Rache und Rosenblüte von Renée Ahdieh

 

Verlag: one by Lübbe
Seiten: 432
Buchreihe: Ja (Band 2)
Erscheinungsdatum: 16. März 2017
Bewertung: 4 Sterne

Kurzbeschreibung:

Einhundert Leben für das eine, das du nahmst. Ein Leben bei jedem Sonnenaufgang. Gehorchst du auch nur an einem einzigen Morgen nicht, nehme ich deine Träume von dir. Ich nehme deine Stadt von dir. Und ich nehme von dir dieses Leben tausendfach. Shahrzad und Chalid haben sich gefunden. Und obwohl ihre Gefühle füreinander unverbrüchlich sind, lauert da immer noch der Fluch, der dem jungen Kalifen auferlegt wurde. Sie wissen beide, dass diese Last ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg steht. Und so verlässt Shahrzad den Palast. Sie verlässt Chalid. Aber kann sie einen Weg finden, ihre große Liebe nicht zu verlieren? Und kann sie verhindern, dass noch mehr Unschuldige sterben?

Meine Meinung:

Shahrzad ist aus Ray geflüchtet, obwohl sie eigentlich bei Chalid bleiben wollte, aber sie muss ihre Familie in Sicherheit bringen und so bringt Tarik sie zu ihrer Schwester und ihrem schwer kranken Vater in ein Zeltlager. Dort werden sie freundlich aufgenommen, doch Shahrzad sehnt sich nach Chalid und weiß, um mit ihm glücklich zu werden, muss sie den Fluch brechen. Doch das ist gar nicht so einfach, vor allem da ein Krieg vor der Tür steht.Der zweite Teil knüpft direkt an den ersten Teil an, so dass es einen reibungslosen Übergang gibt. Allerdings war es ja doch schon etwas her seit ich den ersten Band gelesen hatte. So viel mir der Einstieg nicht ganz leicht, was aber nicht an der Geschichte lag, sondern an den ganzen Namen. Ich musste erst einmal verstehen, wer eigentlich wer ist. Aber das hatte ich dann zum Glück wieder ziemlich schnell drin.

Eigentlich möchte ich nichts groß zu den Charakteren und der Handlung schreiben, den ich finde das würde einfach zu viel von Band zwei und der Geschichte verraten.
Daher fällt diese Rezension etwas kürzer aus. Gerade gegen Ende hin gibt es einige Wendungen und Überraschungen mit denen man als Leser so gar nicht rechnet. Aber gerade das macht doch eine spannende Geschichte aus.

Der Schreibstil ist wirklich angenehm zu lesen, die Autorin versteht es einfach, einen in seinen Bann zu ziehen.

Fazit:

Auch wenn meine Rezension dieses mal etwas kürzer ausgefallen ist, soll das nicht heißen das die Geschichte nicht toll ist. Im Gegenteil, sie besticht wieder mit Spannung von Anfang bis Ende. Aber ich fand sie einen kleinen Tick schwächer wie der erste Band. Daher vergebe ich 4 Sterne.


Die Buchreihe:

Band 1: Zorn und Morgenröte
Band 2: Rache und Rosenblüte
Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar