Paper Princess: Die Versuchung von Erin Watt

 

Verlag: Piper
Seiten: 384
Buchreihe: Ja (Teil 1)
Erscheinungsdatum: 2. März 2017
Bewertung: 5 Sterne plus / Top Bewertung

Kurzbeschreibung:

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …

Meine Meinung:

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …

Ellas Mutter ist gestorben, um über die Runde zu kommen, arbeitet Ella als Stripperin. Doch dann taucht Callum Royal auf und behauptet ihr Vormund zu sein. Ella ist alles andere als begeistert, hat aber keine Wahl.
Ihr Leben ändert sich schlagartig, Callum Royal lebt im Luxus und Geld spielt keine Rolle. Doch mit dem Einzug bei den Royals ist nicht jeder einverstanden. Callums fünf Söhne sind gar nicht begeistert. Die fünf begrüßen sie nicht gerade freundlich und sind auch sonst nicht gerade nett zu ihr. Ella versucht sich nicht einschüchtern zu lassen, doch das ist gar nicht so einfach.

Ella wurde von einer Stripperin aufgezogen, deswegen versucht Ella dort auch ihr Glück als sie Geld braucht. Sie schlägt sich allein durch und versucht ihr Leben in den Griff zu bekommen. Doch Callum Royal bringt ihr ganzes Leben durcheinander.
Ella mochte ich sofort, sie ist nicht auf den Mund gefallen. Wobei man das ab und zu denken könnte, vor allem wenn Reed vor ihr steht. Aber sie lässt sich von den Jungs und auch ihren Mitschülern nicht einschüchtern, auch wenn ihr das nicht immer leicht fällt.

Gideon, Reed, Easton, Sawyer und Sebastian – das sind Callums fünf Söhne. Während Gideon die meiste Zeit auf dem College ist, leben die anderen vier im Haus und sind alles andere als begeistert von Ella.
Vor allem Reed hat eine ganze schlechte Meinung von Ella und was er sagt, scheint Gesetz zu sein, sowohl zu Hause, als auch in der Schule.
Warum Reed und seine Brüder so feindselig gegenüber Ella sind, erfährt man erst im Laufe des Buches und irgendwann kann man sie dann doch verstehen.
Zu Sawyer und Sebastian kann ich noch zu wenig sagen, aber Easton mochte ich mit der Zeit richtig gut.
Zwischen Reed und Ella sprühen die Funken und es ist ein einziges Katz und Maus Spiel zwischen den beiden. Dabei knistert es gewaltig und das sogar zwischen den Zeilen. Aber Reed war wirklich schwer einzuschätzen und ist es für mich auch jetzt noch nach dem Ende des Buches. Daher bin ich wirklich auf den nächsten Band gespannt.

Das sich hinter Erin Watt zwei Autorinnen verbergen merkt man beim Lesen ganz und gar nicht. Der Schreibstil ist flüssig und lässt einem die Geschichte recht flüssig durch lesen. Man ist sehr schnell in der Geschichte drin und es fällt einem wirklich schwer wieder aufzuhören. Deswegen habe ich das Buch auch an einem Tag durch gelesen, ich konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen.

Das Ende hat einen richtig fiesen Cliffhanger. Aber der zweite Band erscheint ja zum Glück auch schon bald.

Fazit:

Paper Princess ist wirklich ein gelungener Auftakt, der richtig süchtig macht. Ich konnte mich kaum vom Buch lösen. Außerdem knistert es sogar zwischen den Zeilen, was ich richtig mag. Deswegen vergebe ich die Top Bewertung / 5 Sterne plus

 


Die Buchreihe:

Band 1: Paper Princess: Die Versuchung
Band 2: Paper Prince: Das Verlangen
Band 3: Paper Palace: Die Verführung


Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

One comment

Schreibe einen Kommentar