Das geheime Spiel von Kate Morton

Verlag: Diana Taschenbuch
Seiten: 668
Erscheinungsdatum: 6. November 2007
Bewertung: 4 Sterne

Kurzbeschreibung:

Zwei Schwestern, ein geheimes Spiel und eine verbotene Liebe
 
Kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs kommt Grace Bradley als Dienstbotin nach Riverton Manor. Selbst noch nicht erwachsen, bewundert sie die Hartford-Mädchen Hannah und Emmeline, die mit ihrer unbeschwerten Fröhlichkeit für Leben auf dem Anwesen sorgen. Doch die Begegnung mit dem jungen Dichter Lord Robert Hunter wird Hannah und Emmeline für immer verändern. Als einzige Vertraute versucht Grace die beiden Schwestern vor Unheil zu bewahren – vergeblich …
 
Mehr als 75 Jahre bewahrt Grace das Geheimnis, bis sie endlich die Wahrheit über jene Tage preisgibt.

Meine Meinung:

Was ich in diesem Buch sehr schön fand, dass auf der ersten Seite alle Personen aufgezählt wurden und dazu geschrieben war, wer was ist. So konnte ich zurück blättern, wenn ich mir mal nicht sicher wer diese Person ist. Doch das kam eigentlich nur bei einer Person vor.
Grace kommt als junges Mädchen nach Riverton um als Dienstbotin. Dort lernt sie die Geschwister Hannah und Emmeline kennen. Besonders zwischen Hannah und Grace entwickelt sich in den Jahren eine Verbundenheit, erst später erfährt Grace durch Zufall warum sie und Hannah sich immer so verbunden waren.
Grace ist mittlerweile eine alte Frau und wohnt im Altenheim, sie blickt auf ihre Zeit auf Riverton zurück und ist daher die Erzählerin der Geschichte. Parallel dazu erfährt man immer wieder kurze Episoden aus Grace aktuellem Leben, schließlich fast Grace den Entschluss ihre Geschichte ihrem Enkel zu erzählen, daher bespricht sie Bänder für ihn und gibt ihm dort auch ihr lang gehütetes Geheimnis preis.
Das Buch ist spannend und bis zum Schluss hat man wirklich keine Ahnung um was für ein Geheimnis es geht. Die Geschichte ist spannend und flüssig geschrieben, auch hier will man einfach wissen wie es weiter geht. Da die Geschichte sowohl das Geheimnis um Grace, als auch Hannah erzählt.
Ich gebe dieser Geschichte 4 von 5 Sternen, das sie mir sehr gut gefallen hat, spannend geschrieben war und ich das Buch kaum zur Seite legen konnte.
Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar