Unsterblich – Tor der Ewigkeit: Band 3 von Julie Kagawa

 

Verlag: Heyne Verlag
Seitenzahl: 496
Buchreihe: Ja (Band 3)
Erscheinungsdatum: 9. Januar 2016
Bewertung: 5 Sterne

Kurzbeschreibung:

Dunkelheit ist über die Welt gekommen, die Städte liegen in Trümmern, und selbst die Vampire sind nicht mehr in Sicherheit. Niemand weiß das besser als die toughe Allison Sekemoto, denn ihr wurde von dem gefährlichen Vampirmeister Sarren das genommen, was ihr am Teuersten war. Begleitet von ihrem geheimnisvollen Schöpfer Kanin und ihrem Blutsbruder Jackal nimmt Allie die Verfolgung Sarrens auf, um sich an ihm zu rächen. Doch Sarren lockt Allie in eine Falle, und plötzlich steht viel mehr auf dem Spiel als nur die Erfüllung von Allies Racheplänen …

Meine Meinung:

Sarren möchte ein tödliches Virus erschaffen, das sowohl die Menschen als auch die Vampire auslöscht. Deswegen ist er auf dem Weg nach Eden.
Allie, Kanin und Jackal wollen ihn aufhalten und heften sich an seine Fersen. Allie wird vor allem von Wut getrieben, den Sarren hat ihr das wichtigste genommen. Deswegen möchte sie ihn unbedingt besiegen. Doch auf ihrer Reise scheint ihnen Sarren immer einen Schritt voraus zu sein.

Allie ist eigentlich mittlerweile alles egal, ihr wichtigstes Ziel Sarren tot zu sehen, den er hat ihr Zeke genommen. Der Mensch, der in ihr nicht das Monster gesehen hat. Allie scheint dadurch ihre Menschlichkeit zu verlieren und zu dem Monster zu werden das sie ist.
Ich habe am Ende von Band zwei so mit Allie mit gelitten und kann sie irgendwie verstehen weshalb sie am Anfang des Buches so handelt, wie sie eben handelt. Es ist nicht einfach den wichtigsten Menschen im Leben zu verlieren.
Doch Allie ist stark und auf der Reise nach Eden und auf der Reise passiert einiges, was Allie immer wieder auf die Probe stellt und ihre Leben als Vampire auch auf den Kopf stellt.

Jackal hat sich Kanin und Allie angeschlossen und irgendwie wäre das Buch ohne Allies Blutsbruder nur halb so gut. Manchmal kommen einem die beiden wie richtige Geschwister vor, weil sie sich immer wieder zanken. Aber dabei kommen auch lustige Wortgefechte zu standen.
Da fragt man sich wirklich wie Kanin dabei immer so ruhig bleiben konnte.

Die Geschichte beschreibt die Reise nach Eden und unterwegs gibt es jede Menge zu entdecken, den Sarren weiß genau dass die drei ihn verfolgen und hat so ständig etwas auf Lager, womit die drei eben nicht rechnen.
Das heißt aber auch dass das Buch von Anfang bis Ende mit Spannung durch zogen ist, den es gibt ja auch noch die Verseuchten gegen die die drei ankämpfen müssen. Und natürlich kommt es dadurch mehr als einmal zu einem Kampf.
Außerdem gibt es einige interessante Wendungen und Überraschungen, wobei ich mir eine schon gedacht habe. Aber sie dann doch ganz anders kam, wie ich angenommen hatte.

Auch in diesem Band schafft es Julie Kagawa wieder, mich total in die Geschichte mit rein zu nehmen und mit Allie mit zu fiebern. Sie baut gleich zu Anfang des Buches eine Spannung auf, die die ganze Geschichte hindurch hält und bis zum Ende reicht. Das macht das Lesen noch viel interessanter.

Fazit:

Band drei der Unsterblich Reihe besticht durch Spannung von Anfang bis Ende. Julie Kagawa ist hier wirklich ein gelungener Reihenabschluss gelungen. Deswegen vergebe ich auch für diesen Band 5 Sterne.

 


Die Buchreihe:

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

One comment

  1. Friedelchen says:

    Ich fand den Abschluss auch sehr gut gelungen. Die eine Überraschung war für mich auch keine, damit hatte ich auch gerechnet. Und Jackal war wirklich unterhaltsam, ich bin froh, dass er bei der Reise dabei war.

Schreibe einen Kommentar