Kalte Nächte Warme Herzen von Sarina Bowen

 

Seitenzahl: 214
Erscheinungsdatum: 31. Januar 2017
Bewertung: 3 Sterne 

Kurzbeschreibung:

Ski Champion Dane „Danger“ Hollister geht keine Beziehungen ein, seine Gründe dafür hält er allerdings geheim. Der Fluch, den er von seiner Mutter geerbt hat, wird ihn irgendwann alles kosten: Seinen Platz im olympischen Ski Team, seine Sponsoren und seine Fähigkeit, in Höchstgeschwindigkeit einen Berg runter zu rasen.

Country Girl wider Willen, Willow Reade, trifft Dane durch puren Zufall. Ihr ins Schleudern geratener Pick-up Truck drängt ihn während eines Schneesturms von der Straße. Während sie gemeinsam über Nacht in seinem Jeep gestrandet sind, kommen sich die beiden einsamsten Menschen in Vermont näher, als sie gedacht hätten.

Und doch kann keiner von beiden absehen, wie sehr ihr kleines Zusammentreffen nicht nur Danes erschreckendes Geheimnis gefährdet, sondern auch Willows vorläufigen Frieden, den sie mit sich und ihren Entscheidungen geschlossen hat. Nur gegenseitiges Vertrauen und Verstehen kann ihren Schmerz beenden und ihnen eine hart erkämpfte Chance auf Liebe bringen.

Meine Meinung:

Willow lebt in einem Farmhaus, das sie sich von ihrem ersparten gekauft hat. Hier wollte sie zusammen mit ihr Exfreund leben, doch der hat sie sitzen lassen und so muss Willow schauen das sie allein zu Recht kommt. Da ein Blizzard angesagt ist, muss sie wegen ihrer Hühner noch einmal in die Stadt. Auf dem Rückweg drängt sie einen anderen Fahrer von der Straße ab. Und dies ist kein geringer als der Ski Champion Dane Hollister.
Die beiden müssen die Nacht zusammen in seinem Jeep verbringen, dabei kommen sie sich näher. Doch Dane gibt Willow klar zu verstehen, dass er kein Mann für eine Beziehung ist.
Nach ihrem nächtlichen Abenteuer versuchen beide getrennte Wege zu gehen, doch das ist einfach gesagt als gekannt. Denn plötzlich passiert etwas, mit dem keiner von beiden rechnet. Willow lebt allein, sie hat die Farm gekauft und kümmert sich liebevoll um ihre Hühner. Außerdem hat sie einige Nebenjobs um sich über Wasser zu halten.
Willow ist ein nettes Mädchen, manchmal für mich etwas zu naiv.

Dane ist kein Kerl für eine Beziehung, warum ist schwer zu erklären. Es liegt auch an seiner Familiengeschichte und deswegen ist Dane auch so wie er ist. Er hat keine Freunde und ist auch nicht gerade der freundlichste Mensch.
Doch gerade er macht in diesem Buch ein Wandel durch, der ihm sehr gut tut.Die Geschichte rund um Willow und Dane beginnt wirklich interessant.

Nach den ersten paar Kapitel war ich gespannt wie es weiter geht und dann kam wirklich die große Überraschung, die ich so nicht vorher gesehen habe.
Aber dann kam auch eine Phase die mir persönlich etwas zu langatmig war und sich gezogen hat.
Die Geschichte wird aus der Sicht von Willow und Dane erzählt und so erfährt man das Gefühlschaos von beiden ganz gut. Denn es knistert natürlich vom ersten Moment an zwischen den beiden.
Das Ende stimmt einen dann wieder versöhnlich und war wirklich schön zu lesen.

Fazit:

Der Anfang und das Ende der Geschichte haben mir sehr gut gefallen, dazwischen kam mir die Geschichte etwas langatmig vor. Deswegen vergebe ich 3 Sterne.

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar