Solo für Girl Online von Zoe Sugg alias Zoella

 

Verlag: cbj
Seitenzahl: 416
Buchreihe: Ja (Band 3)
Erscheinungsdatum: 28. November 2016
Bewertung: 5 Sterne

Kurzbeschreibung:

Nach einer ziemlich schwierigen Zeit auf Tour mit ihrem Rockstar Noah weiß Penny eines sehr genau: Sie will ihre eigenen Wege gehen. Noah ist einfach abgetaucht, und niemand weiß, wo er sich aufhält. Auch Penny nicht. Seit Wochen hat sie nichts von ihm gehört. Für sie wird es Zeit, wieder in ihr normales Leben zurückzufinden. Doch sie igelt sich ein. Da kommt eine Einladung nach London gerade recht: Megan hat dort an einer berühmten Schauspielschule angefangen und stellt Penny ihren Freundinnen vor. Der schüchternen Posey Tipps gegen Lampenfieber zu geben, ist für Penny eine willkommene Ablenkung. Aber ist auch der bezaubernde Callum aus Schottland die richtige Art von Ablenkung? Und hat Penny wirklich mit Noah abgeschlossen, wenn die Erinnerung an ihn sie an jeder Ecke einholt?

Meine Meinung:

Penny versucht ihre eigenen Wege zu gehen, sie und Noah haben sich darauf geeinigt Freunde zu bleiben. Doch keiner weiß wo Noah ist, dieser ist abgetaucht und lässt nichts mehr von sich hören.
Penny versucht zwar in ihr normales Leben zurück zu finden, doch das ist gar nicht so einfach, da sie einfach viel zu vieles an Noah erinnert. Sowohl Elliot als auch Megan raten ihr, endlich andere Jungs zu daten und an Megans neuer Schule lernt Penny dann Cullum kennen. Vielleicht ist er ja eine Ablenkung? Außerdem lernt sie Posey können, die unter Lampenfieber leidet und Penny möchte ihr so gerne helfen. Aber ist Noah wirklich Geschichte.

Penny versucht sich in ihr normales Leben einzufinden, das fällt ihr schwer und doch lernt sie schnell neue Freunde kennen als sie Megan besucht. Penny wirkt auf mich reifer und hat auch ihre Panikattacken besser im Griff. Als sie Posey trifft und merkt dass diese mit ihrem Lampenfieber etwas Ähnliches durch macht, will sie ihr helfen.

Mit Elliot ging mir hier Anfangs mächtig auf die Nerven, er hat einfach seine Eigenarten. Dabei mochte ich ihn in Band zwei eigentlich richtig gerne. Aber gegen Ende des Buches wurde er mir dann wieder sympathischer.

Ob Noah in diesem Buch mit von der Partie ist, möchte ich euch nicht verraten. Das müsst ihr schon selber lesen.
Mit Callum haben wir auf jeden Fall einen neuen Jungen, der sofort zeigt dass er an Penny interessiert ist. Mit ihm kann Penny fachsimpeln, den Cullum interessiert sich ebenfalls fürs Fotografieren.

In diesem Band versucht Penny wie gesagt ihr eigenes Leben zu leben. Ich finde das macht sie ganz gut, sie lernt einiges dazu und entdeckt neues. Da hat mir sehr gutgefallen.
Was sie aber alles genau erlebt, müsst ihr natürlich selber in Erfahrung bringen.

Fazit:

Kurz gesagt, der dritte Band um Girl Online und Penny ist genauso eine süße Geschichte wie seine beiden Vorgänger. Mir hat der Verlauf der Geschichte sehr gut gefallen. Deswegen vergebe ich 5 Sterne.

 


Die Bücher

Girl Online
Girl Online on Tour
Solo für Online Girl


Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar