Plötzlich Fee – Sommernacht: Band 1 von Julie Kagawa

Verlag: Heyne Verlag
Seiten: 496
Buchreihe: Ja (1/4)
Erscheinungsdatum: 21. März 2011
Bewertung: 4 Sterne

Kurzbeschreibung:

Mit sechzehn beginnt eine magische Zeit sagt man. Es warten dunkle Geheimnisse auf dich, und du findest endlich die wahre Liebe.
Sie haben Recht.
Mein Name ist Meghan Chase, ich lebe in Loisiana, bin sechzehn Jahre alt und seit gestern bin ich … plötzlich Fee.
Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass offenbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sich’s versieht, verliebt sie sich unsterblich in den jungen Ash – den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?

Meine Meinung:

Als Meghan an ihrem 16 Geburtstag von der Schule nach Hause kommt, hat sich ihr kleiner Bruder Ethan völlig verändert. Meghan versteht ganz und gar nicht was los ist, bis ihr bester Freund Robbie auftaucht und Meghan aufklärt. Ihr kleiner Bruder wurde durch ein Wechselbalg ausgetauscht.
Meghan versteht die Welt nicht mehr, als Robbie ihr von der Feenwelt erzählt und sich ihr als Robin Goodfellow vorstellt.
Doch dann fast sie den Entschluss ihren Bruder zu retten und macht sie sich zusammen mit Robbie alias Puck auf in die Feenwelt.
Dort werden die beiden schon nach kurzer Zeit getrennt und so trifft Meghan auf den Kater Grimalkin, der ihr hilft Puck wieder zu finden. Dabei landen sie am Hofe des Lichts, wo König Oberon zusammen mit Königin Titania herrscht. Der König eröffnet der geschockten Meghan ihr Vater zu sein, deswegen muss sie am Hofe bleiben. Meghan kann dies nicht glauben.
Kurze Zeit später steht das Elysium an, bei der der dunkle Hof erwartet wird. Dort trifft Meghan den jungen Prinzen Ash wieder, der Sohn der Winterkönigin Mab. Die Tradition erfordert dass die beiden zusammen tanzen. Doch ihr Tanz wird von dem Angriff eines Monster unterbrochen.
Während die beiden Königreiche streiten wer für diesen Vorfall verantwortlich ist, nutzen Meghan und Grimalkin die Chance zu Flucht. Sie wollen an den Winterhof, weil sie dort Ethan vermuten.
Noch bevor sie im Winterreich ankommen, stößt Puck zu den beiden. Er soll Meghan zu König Oberon zurück bringen, doch diese weigert sich und will ihren Bruder retten. Im Winterreich lauert ihnen dann Ash auf, der Maghan zu Königin Mab bringen soll. Während sich Puck und Ash einen Kampf auf Leben und Tod widmen, wir Meghan von kleinen Fremdartigen Wesen entführt. Puck und Ash müssen sich zusammen schließen um sie zu retten. Dabei erfahren sie das Ethan von König Machina gefangen gehalten wird. Meghan schließt einen Vertrag mit Ash, der ihr helfen soll ihren Bruder zu finden, dann wird sie mit ihm zu Königin Mab begleiten.

Ich bin per Zufall bei diesem Buch gelandet. Das Cover hat mich irgendwie angezogen, dann habe ich mich entschlossen die Kurzbeschreibung zu Lesen. Irgendwie klang das interessant.
Also entschloss ich mich dazu, das Buch zu lesen. Doch das was dann kam, hätte ich nie erwartet.
Meghan ist an ihrer Schule ein Außenseiter, hat eigentlich keine Freunde aus Robbie, der irgendwie schon immer da war.
Mit Meghan wurde ich schnell warm, sie war mir sehr sympathisch, wenn auch am Anfang des Buches doch recht naiv in Bezug auf ihren Schulschwarm. Robbie versucht sie in der Hinsicht immer wieder zu warnen, doch im Endeffekt macht Meghan eh was sie will.
Robbie / Puck ist meiner Meinung nach ziemlich heftig im Meghan verliebt, was diese aber nicht zu merken scheint. Man merkt dies vor allem deutlich wenn Meghan und Ash zusammen sind, es reicht schon aus das Ash Meghan auf ihr Zimmer bringt und Robbie / Puck reagiert eifersüchtig.
Bei Ash war ich mir oft unsicher, wobei ich schon bei dem gemeinsamen Tanzen das Gefühl hatte, das es gefunkt hat. Doch Ash weiß genau, das diese Liebe gefährlich ist. Aber ich glaube nur wegen seinen Gefühlen zu Meghan hat er dieses ganze Abenteuer durch gestanden.
König Oberon fand ich irgendwie unsympathisch, er ist zwar Meghans Vater, aber verhält sich ganz und gar nicht wie ein Vater. Kein Wunder das Meghan im zu Anfang nicht glaubt.
Die Feenwelt die Julie Kagaw erschaffen hat ist der reinste Wahnsinn. Es gibt so viele verschiedene Wesen, die Welt wird so detailliert beschrieben, dass man sich diese wirklich vorstellen kann. Im Geiste erschafft man sich seine eigene Feenwelt.
Laut dem Klapptext dachte ich eigentlich, dass die Geschichte eine Liebesgeschichte ist. Aber diese scheint zwar am Anfang zu keimen, kommt aber erst im dritten Teil so richtig in Fahrt. Hierzu muss gesagt werden, dass das Buch in drei Teile unterteilt ist.
Eigentlich passt die Kurzbeschreibung gar nicht so wirklich zu der wahren Geschichte die sich in diesem Buch verbirgt.
Das Buch hat mich wirklich positiv überrascht, Meghan wuchs über sich hinaus. Vor allem da sie am Anfang wegen angefangen hat zu schreien bzw. einfach sehr schreckhaft war.
Jetzt da ich in die Feenwelt eingetaucht bin, will ich auf jeden Fall wissen wie es mit Meghan weiter geht.

Fazit:

Für dieses Buch gibt es 4 Sterne. Das Buch hat mir super gefallen, aber die Kurzbeschreibung passt so gar nicht zum Inhalt des Buches. Deswegen ziehe ich einen Stern ab.

Die „Plötzlich Fee“ Reihe:

Sommernacht: Band 1 von Julie Kagawa
Winternacht: Band 2 von Julie Kagawa
Herbstnacht: Band 3 von Julie Kagawa
Frühlingsnacht: Band 4 von Julie Kagawa
Das Geheimnis von Nimmernie von Julie Kagawa


Die „Plötzlich Prinz“ Reihe:

Band 1: Plötzlich Prinz – Das Erbe der Feen
Band 2: Plötzlich Prinz – Das Schicksal der Feen
Band 3: ???


Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar