Herzblut – Gegen alle Regeln von Melissa Darnell

Verlag: Darkiss (Mira Taschenbuch im Cora Verlag)
Seiten: 396
Buchreihe: Ja (Teil 1)
Erscheinungsdatum: März 2013

Bewertung: 4 Sterne

Savannahs Leben ändert sich von einem Tag auf den anderen schlagartig. Ihre Eltern offenbaren ihr ein lang gehütetes Geheimnis, das Savannah Leben völlig auf den Kopf stellt. Denn plötzlich ist alles anders, sie ist anders und für andere Menschen eine Gefahr.

Kurzbeschreibung:

Wenn zwei Herzen in deiner Brust schlagen und du für deinen Freund zur größten Gefahr werden kannst – was würdest du tun?
Als Kinder waren sie wie Seelenverwandte. Doch auf der Jacksonville High leben sie wie in zwei Welten. Denn Tristan gehört zur elitären Clann-Clique. Und es vergeht kein Schultag, an dem Savannah den Hass der anderen Clanns nicht zu spüren bekommt ? Dennoch fühlt sie sich immer noch die besondere Verbindung zu Tristan. Als plötzlich dunkle Kräfte in Savannah erwachen, offenbart ihr Vater ihr ein erschütterndes Blutsgeheimnis. Jetzt weiß sie, warum die Clanns sie ablehnen und warum sie Tristan nicht lieben darf: Sie alle haben eine magische Gabe, aber Savannah ist anders – und kann für Tristan zur tödlichen Gefahr werden! Und trotzdem siegt Savannahs Sehnsucht, als Tristan sich heimlich mit ihr treffen will…

Meine Meinung:

Es gibt Anzeichen, das sie sich verändert. Doch Savannah übersieht diese Anzeichen und plötzlich wird sie krank. Dabei war Savannah noch nie krank, doch dieses Mal erwischt es sie richtig heftig.
Savannahs Mutter und Großmutter wissen sich nicht mehr zu helfen, sie rufen Savannahs Vater an. Als dieser anschließend bei ihnen erscheint, offenen baren die drei Savannah ein lang gehütetes Familiengeheimnis.
Savannah fällt aus allen Wolken als sie erfährt das ihre Mutter und Großmutter eine Hexe sein sollen und ihr Vater ein Vampire.
Und dann erfährt sie dass die Familie ihrer Mutter, früher ebenfalls zum Clan gehörte, aber verstoßen wurde, weil sich ihre Mutter mit einem Vampire einließ.
Savannahs Eltern schärfen ihr ein, sich vom Clan und deren Kindern fern zu halten. Aber wenn das so einfach wäre, immerhin gehört Tristan zum Clan in den Savannah schon ewig verliebt ist. Doch Tristan ihr ehemals bester Freund hat sich von ihr abgewandt, von einem Tag auf den anderen wollte er nicht mehr mit ihr befreundet sein. Doch erst jetzt wo sie das Familiengeheimnis erfährt, ahnt sie warum.
Trotzdem verbindet Savannah und Tristan dieses seltsame Band, sie können gegenseitig ihre Anwesenheit spüren und fühlen sich zueinander hingezogen.

Uh, Vampire! Ich glaube wenn ich das vorher irgendwo gelesen hätte, dann hätte ich das Buch nicht gelesen. Ich mache eigentlich einen riesen Bogen um Vampiergeschichten. Doch bei diesem Buch hätte ich das bereut.
Savannah hat mir sofort gefallen, ich wurde gleich warm mit ihrem Charakter. Ich konnte ihre Gefühle wirklich gut verstehen und es machte Spaß über sie zu lesen.

Ein besonderer Pluspunkt für mich ist, die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Savannah und dann wieder aus der Sicht von Tristan erzählt. Ich mag es die Sichten von beiden Hauptpersonen zu lesen, so hat man einen viel besseren Einblick ins Buch. Ich glaube mir würde hier etwas fehlen, wenn das Buch nur aus Savannahs Sicht erzählt würde.

Bei Savannahs Freundinnen gefällt mir Anne am besten, sie hält immer zu Savannah und versucht ihrer Freundin so gut es geht zu helfen. Auch wenn das bedeutet das sie Tristan, den sie gar nicht mag um Hilfe bitten muss.
Von Michelle und Carrie liest man ja nur wenig, aber man merkt trotzdem dass sie Savannah ebenfalls gute Freundinnen sind.

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen, auch wenn ich sie zeitweise etwas schnell voran ging in der Zeit ohne dass groß etwas passiert ist. Allerdings fehlt mir etwas die Aktion. Immerhin geht es hier um Vampire und Hexen, aber es kommt dann doch nur wenig Magie und Vampirkünste vor. Ich denke im nächsten Teil wird das noch intensiver werden.
Auf jeden Fall bin ich gespannt auf den zweiten Teil der Geschichte und werde diesen auf jeden Fall lesen.

Fazit:

4 Sterne, weil mir die Geschichte gut gefällt. Die allerdings ein paar Schwächen hat. Aber ich hoffe das wird im zweiten Band einfach besser.


Die Reihe:

Band 1: Herzblut – Gegen alle Regeln
Band 2: Herzblut – Stärker als der Tod
Band 3: Herzblut – Wenn die Nacht stirbt

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar