Everflame – Tränenpfad von Josephine Angelini

 

Verlag: Dressler
Seiten: 448
Buchreihe: Ja (Teil 2)
Erscheinungsdatum: 19. Oktober 2015
Bewertung: 5 Sterne

Kurzbeschreibung:

Lily – eine Liebe zwischen zwei Welten. Mit letzter Kraft rettet sich Lily zurück in die wirkliche Welt. An ihrer Seite ist Rowan, dem nicht nur das reale Salem mehr und mehr gefällt. Doch die mächtige Lilian zwingt Lily zur Rückkehr, dorthin, wo die Zerstörung immer größer wird und schließlich auch Rowan und Lily entzweit. Kann Lily sich für die richtige Seite entscheiden?

Meine Meinung:

Lily kann sich mit letzter Kraft in ihre Welt retten und hat dabei Rowan mitgenommen. Sie werden von Lilys Mutter Samantha und Juliet gefunden. Diese kann Anfangs nicht verstehen was passiert ist. Doch sie versucht zusammen mit ihrer Mutter und Rowan Lily so gut es geht abzuschotten, da diese schwer verletzt ist.
Doch währen Lily zu genesen versucht, versucht Lilian immer wieder mit Lily zu kommunizieren, sie will dass sie zurückkommt. Deswegen zeigt sie ihr einige ihrer Erinnerungen. Lily fällt es immer schwerer das vor Rowan geheim zu halten. Denn sie versteht Lilian immer besser. Und schließlich muss Lily doch erkennen das sie zurück muss, doch nicht nur Rowan ist dabei an ihrer Seite. Und plötzlich wird Lily in der Welt von Rowan mit ganz anderen Problem konfrontiert.

Ich habe dieses Buch jetzt doch wirklich schon einige Zeit auf meinem SuB liegen, aber es immer vor mir her geschoben. Da jetzt aber bald der dritte Band raus kommt, wollte ich wissen was in Band zwei passiert und dann ist es auch nicht mehr so lange bis zu Band drei 😉

Lily hat sich in ihre Welt gerettet, dort muss sie erst einmal wieder gesund werden und schließlich ihr normales Leben wieder aufnehmen. Doch das ist gar nicht so einfach.
Lily hat im ersten Band viel gelernt, aber sie weiß immer noch nicht alles. Trotzdem wird sie stärker und mit Rowan an ihrer Seite fühlt sie sich gut.

Endlich sieht Lily auch ihren Tristan wieder, dieser hat in der Zwischenzeit erkannt was er an Lily hat. Doch er muss begreifen dass er sie an Rowan verloren hat.
Lily und Tristan gehen anfangs etwas verkrampft miteinander um, doch das ändert sich schnell.

Rowan findet sich sehr schnell in Lilys Welt zu Recht. Er versteht sich mit ihrer Mutter und Juliet. Selbst in Lilys Welt versucht er ein guter Hexenhelfer zu sein und Lily so gut es geht zu helfen. Dabei will er das Lily sich einen Zirkel aufbaut, doch diese ist anfangs gar nicht begeistert von der Idee. Außerdem verbirgt er etwas vor Lily.

Lilian versucht ständig Kontakt zu Lily aufzunehmen. Sie will das Lily zurück kommt und ihre Welt rettet. Doch für Lily ist Lilian die Böse, denn sie hat viele Menschen auf dem Gewissen. Um zu begreifen warum Lilian so einen harten Schritt getan hat, schickt diese Lily ihre Erinnerungen und langsam versteht Lily Lilian umso besser.
Ich fand es ehrlich gesagt interessant in diese Erinnerungen einzutauchen, es lässt und als Leser Lilian auch besser verstehen und gibt noch mal einen völlig neuen Einblick auf die Geschichte.

In diesem Band kommen auch ein paar neue Charaktere hinzu, mit denen ich so nicht gerechnet hätte. Die das ganze aber irgendwie interessanter machen und so zur Geschichte dazu gehören, das es einfach irgendwie passt und man sie im Nachhinein gar nicht mehr aus der Geschichte weg denken kann.

Die Autorin hat es auch mit dem zweiten Teil wieder geschafft mich total gefangen zu nehmen. So das ich ständig wissen wollte, wie es weiter geht und was als nächstes passiert. Daher hatte ich das Buch sehr schnell durch und kann es jetzt kaum erwarten zum dritten Band zu greifen.

Fazit:

Everflame – Tränenpfad ist genauso spannend wie sein Vorgänger und konnte mich wieder auf ganze Linie überzeugen. Wobei mir Band eins, einen ganz kleinen Tick besser gefallen hat. Deswegen vergebe ich für den zweiten Teil 5 Sterne.


Die Everflame Trilogie

Band 1: Everflame – Feuerprobe
Band 2: Everflame – Tränenpfad
Band 3: Everflame – Verräterliebe

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar