Baseball Love – Liebe auf den ersten Schlag von Saskia Louis

 

Verlag: dp DIGITAL PUBLISHERS
Seiten: 337
Buchserie: Ja (Teil 1)
Erscheinungsdatum: 30. Juni 2016
Bewertung: 5 Sterne

Kurzbeschreibung:

Luke hat ein Problem. Die Presse denkt, er ist ein Womanizer und das findet das Management des Baseballspielers überhaupt nicht lustig. Eine prüde, langweilige und durchschnittliche Freundin muss her … und wer würde sich da besser eignen als die süße, deutsche Eventplanerin, der ‚normal‘ und ‚langweilig‘ praktisch auf die Stirn geschrieben steht?

Emma hat kein Problem. Bis sie von ihrer Firma nach Philadelphia versetzt wird und sie ausgerechnet ihrem einzigen One-Night-Stand über den Weg läuft. Dass der Kerl berühmt und reich ist, hat er bei der letzten Begegnung wohl vergessen zu erwähnen. Und dann kommt er auch noch mit der wahnwitzigen Idee um die Ecke, sie solle seine Freundin mimen, damit er sein Image aufpolieren kann. Natürlich wird sie das nicht tun. Doch der Mann hat einfach ein paar richtig gute Argumente …

Meine Meinung:

Emma wird von ihrer Firma nach Philadelphia versetzt, sie freut sich riesig den dort lebt auch ihre Schwester. Doch bei ihrer ersten Shopping Tour entdeckt Emma eine Spielfigur eines Baseball Star wieder und erkennt darin ihren One Night Stand von vor einem Jahr wieder. Emmas Schwester Milla schleift Emma daraufhin zu einem Spiel und so begegnet Emma Luke wieder.
Luke lässt nichts anbrennen und landet dadurch ständig in der Zeitung. Sein Manager Wes ist alles andere als begeistert und legt ihm nahe sich zurück zu halten und sich auf eine Scheinbeziehung einzulassen. Luke hat auch sofort eine Idee, denn nachdem er Emma wieder getroffen hat, möchte er sie fragen ob sie seine Scheinfreundin wird.

Emma ist nach außen hin eine starke Frau und lässt sich nicht unterkriegen. Aber eigentlich ist sie unsicher, denn sie wurde sehr verletzt.
Emma sagt gerade raus was sie denkt und das führt zu einigen lustigen Szenen.

Luke ist charmant und unglaublich von sich selbst überzeugt. Die Frauen stehen bei ihm reihenweise Schlange und er hat gar keine Lust sich auf was Festes einzulassen. Da kommt Emma gerade richtig, als Wes vorschlägt er soll eine Scheinbeziehung eingehen.

Zwischen Emma und Luke fliegen eigentlich relativ schnell die Funken und es besteht eine gegenseitige Anziehung. Aber natürlich wollen sich das beiden nicht eingestehen, es ist ja immerhin nur eine Scheinbeziehung.
Die Dialoge der beiden haben mir sehr gut gefallen und mir oft ein Schmunzeln ins Gesicht gezaubert.

Natürlich ist die Geschichte nichts neues, es gibt vieles in der Art und es ist auch irgendwie vorhersehbar. Trotzdem hat es die Autorin geschafft mich zu unterhalten. Das Knistern zwischen den beiden Charakteren spürt man zwischen den Zeilen.
Außerdem wird immer wieder die Perspektive zwischen Luke und Emma gewechselt, so das man als Leser schnell sehr viel mehr weiß als der jeweils andere Charakter. Hier hat man dann wirklich den perfekten Einblick als Leser.

Fazit:

Kurz gesagt der erste Teil der „Baseball Love“ Serie hat mich sehr gut unterhalten. Deswegen vergebe ich 5 Sterne.


Die „Baseball Love“ Serie:

Band 1: Baseball Love – Liebe auf den ersten Schlag
Band 2: Baseball Love – ???

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar