Ewiglich die Sehnsucht von Brodi Asthon

Verlag: Oetinger
Seiten:379

Buchreihe: Ja (Teil 1 von 3)
Erscheinungsdatum: 1. Januar 2012
Bewertung: 5 Sterne

 

 

Kurzbeschreibung:

Wenn die Unsterblichen das größte Opfer verlangen… Jack ist Nikkis große Liebe. Eine Liebe, die sie durch die Finsternis der Unterwelt getragen hat. Endlich, nach hundert Jahren der Sehnsucht, kehrt Nikki zurück. Doch ihr bleibt nur ein halbes Jahr Ihre Freunde und ihr Vater glauben, dass sie einfach abgehauen war, doch in Wirklichkeit hat der Rockmusiker Cole sie mit in die Unterwelt genommen. Cole ist ein Unsterblicher, der sich von den Gefühlen der Menschen ernährt Nur Nikkis Liebe zu Jack hat sie davor bewahrt zu sterben und ihr ermöglicht, auf die Erde zurückzukehren. Cole, mit dem sie ein seltsam enges Band verbindet, bedrängt sie, mit ihm gemeinsam in der Unterwelt zu herrschen. Doch Jack, der Nikki niemals wieder verlieren möchte, riskiert alles für sie Große Gefühle, verzweifelte Hoffnung – der Sehnsuchtsroman von der wahren Liebe Der erste Band der Ewiglich-Trilogie verbindet ein modernes Setting mit Elementen aus dem „Orpheus“ und „Eurydike“-Mythos

Meine Meinung:

Nikki kehrt nach 100 Jahren auf die Erde zurück, diese Zeit hat sie in der Unterwelt verbracht. Doch die Zeit in der Unterwelt vergeht anders, und so sind auf der Oberwelt nur 6 Monate vergangen.
Nikkis Familie und ihre Freunden denken sie ist weg gelaufen, doch das ist sie nicht. Sie ist mit Cole, einem Ewiglichen in die Unterwelt gegangen, damit dieser sich von ihrer Energie nähren kann. Normalerweise überleben Menschen diese Nahrung nicht, doch Nikki hat überlebt, weil sie immer zu an Jack denken musste. Wegen ihm kehrt sich auch zurück.
Doch sie hat nur ein halbes Jahr, dann werden sie die Tunnel holen. Cole setzt alles dran, Nikki zu überreden mit ihm zu gehen und eine Ewigliche zu werden, vielleicht sogar die nächste Königin. Doch Nikki und Jack nähren sich langsam wieder an und Nikki weigert sich mit Cole zu gehen.

Das Buch beginnt direkt nach der Nahrung von Cole an Nikki, springt aber immer wieder in der Zeit hin und her so dass man die Ereignisse verstehe und auch versteht warum Nikki mit Cole gegangen ist. Nikki wollte einfach nur ihren Schmerz loswerden, dafür war Cole genau der richtige.
Ich bin mir aber nicht sicher ob sie da den richtigen Weg gewählt hat.
Sie wirkt ab und zu etwas schwächlich, doch gegenüber Cole bleibt sie stark, lieber geht sie in die Tunnel wie mit Cole zu gehen und sie dann ebenso von menschlicher Energie zu ernähren.
Jack ist nach dem Verschwinden von Nikki nicht über sie hinweg gekommen. Angeblich war er schon immer in sie verliebt, hatte aber vor ihr x Affären und andere Freundinnen.
Randbemerkung: Versteh das eh nicht, warum müssen die Kerle eigentlich immer x andere Beziehungen vorher gehabt haben?
Auf jeden Fall merkt man sofort nach Nikkis Rückkehr das er ihre Nähe sucht, wenn auch auf ungewöhnliche Weise. Er scheint immer noch an ihre zu hängen, weswegen es in dem halben Jahr auch keine andere gab.
Cole gefiel mir von Anfang an nicht, er akzeptiert Nikkis Entscheidung nicht und taucht immer wieder bei ihr auf. Er versucht sie sogar emotional unter Druck zu setzen, erscheint als andere Gestalt in der Schule um sie schlecht zu machen usw. Auch wenn er für Nikki ein Ausweg war, so verstehe ich doch dass sie den Ausweg Cole nicht gewählt hat.
Mit dem Schreibstil von Brodi Aston kam ich sofort zu recht, dadurch dass sie direkt nach der Nahrung anfängt ist man sofort in der Geschichte drin. Durch die Rückblicke kommt man allerdings auch sehr gut mit und versteht alles viel besser. Das fand ich sehr gut gemacht.

Fazit:

Die Geschichte hatte Emotionen und Spannung, vor allem gegen Ende wurde es richtig spannend. Deswegen 5 Sterne für diesen Teil der Ewiglich Trilogie.
Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

4 comments

  1. Favola says:

    Schön, dass dich schon der erste Band so begeistern konnte. Da war ich nämlich noch ein bisschen skeptisch. Doch Band 2 hat dann alle Zweifel ausgeräumt und ich freue mich schon riesig auf das grosse Finale.

    lG Favola

Schreibe einen Kommentar