Das tapfere Schwesterlein von E.M. Tippetts

 

Seitenzahl: 242
Buchreihe: Ja (Band 4)
Erscheinungsdatum: 29. August 2015
Bewertung: 4 Sterne

Kurzbeschreibung:

Chloe wollte nie berühmt werden, aber durch ihre Ehe mit Hollywood Superstar Jason Vanderholt ist sie es wohl oder übel doch geworden. Neidische und neugierige Fans belästigen sie in der Öffentlichkeit und die Klatschmagazine porträtieren sie als kalt, arrogant und nicht gut genug für ihren Ehemann. Doch so ärgerlich das auch ist, es kommt noch viel schlimmer.

Ihr Bruder Chris wird aus dem Gefängnis entlassen, wo er eine Haftstrafe für den Mordversuch an Chloe verbüßte. Das ist eine Sache, die sie bestimmt nicht auf den Titelseiten wiederfinden möchte, schon gar nicht, weil es ihren Bruder motivieren könnte, den Job zu Ende zu bringen.

Als Chloe von einer Verbrechensserie Wind bekommt, die auf das Konto ihres Bruders gehen könnte, stellt sie fest, dass sie noch einen anderen Gegenspieler hat: ihren gemeinsamen Vater, Dr. Winters. Er weigert sich mit Chloes Sicherheitsteam zusammenzuarbeiten und lässt selbst die Polizei bei ihren Ermittlungen abblitzen.

Die einzige, auf die Chloe in ihrer Familie setzen kann, ist ihre Halbschwester Beth – eine Staatsanwältin, die Chris seine gerechte Strafe zukommen lassen will. Doch ihre Herangehensweise ist so aggressiv, dass sowohl Chloes Sicherheitsteam, als auch die Polizei glauben, dass sie mehr Schaden als Nutzen anrichtet. Beth versichert Chloe, dass ihr Weg der einzig richtige ist, was Chloe vor die Wahl stellt, entweder den Experten zu trauen oder der Schwester, die sie kaum kennt. Die falsche Entscheidung könnte für sie lebensgefährlich werden.

Meine Meinung:

Chloe und Jason haben ein Sicherheitsteam angeheuert, den Chloes Bruder Chris soll aus dem Gefängnis entlassen werden. Dieser hat schon einmal versucht sie umzubringen und sowohl Chloe als auch Jason haben Angst dass er es wieder versuchen könnte. Doch die beiden sind nicht die einzigen die sich Sorgen machen.
Auch Beth, Chloes Halbschwester befürchtet das ihr Bruder sich an Chloe rächen könnte. So versucht sie Chloe so gut es geht bei zu stehen und Beweise gegen Chris zu finden. Dabei geht sie ziemlich ungewöhnliche Wege.
Die beiden jungen Frauen versuchen sogar ihren gemeinsamen Vater auf ihre Seite zu ziehen, doch das ist einfacher gesagt als getan.
Aber Chris ist nicht das einzige Problem das Chloe hat, sie erfährt eine freudige und zu gleich für sie schockierende Neuigkeit. Außerdem taucht ihre Mutter auf, irgendwas ist passiert, aber sie möchte nicht darüber reden und auch keine Hilfe von Chloe.

Chloe hat in diesem Buch große Angst, Angst dass ihr Bruder ihr oder jemand in ihrem Umfeld etwas antun könnte. Dabei sorgt sie sich mehr um ihre Mitmenschen wie um sich selber. Und es passieren auch merkwürdige Dinge in ihrem Umfeld.

Jason rückt mir irgendwie immer mehr in den Hintergrund, was ich persönlich schade finde. Natürlich ist es in vielen Szenen da, schließlich sind die beiden ein Ehepaar. Aber es ist nicht mehr so wie am Anfang. Mir fehlen die Funken zwischen den beiden bzw. zwischen den Zeilen. Anfangs drehte sich die Reihe noch um ihre Liebe, Ehe etc. aber der Fokus wurde immer mehr verrückt.

Beth ist Chloes ältere Schwester, die beiden vertrauen sich und Beth möchte Chloe vor ihrem gemeinsamen Bruder beschützen. Dabei geht sie nicht immer den richtigen Weg.
Beths Methoden, ihre forsche Art usw. habe ich manchmal nicht verstanden und ab und zu hätte ich sie gern geschüttelt.

Karen taucht bei Chloe und Jason auf, völlig aufgelöst. Doch keiner weiß was passiert ist, den Karen redet nicht und kaum das sie wieder da ist, verschwindet sie und sagt niemand Bescheid wo sie ist. Chloe macht sich Sorgen um ihre Mutter.
Karen spielt in diesem Band für mich auch eine wichtige Rolle und ich fand es interessant mehr von ihr zu erfahren.

Die Geschichte dreht sich hauptsächlich um die Entlassung von Chloes Bruder Chris und das drum herum. Aber es gibt auch viele kleine Nebenschauplätze, die die Geschichte wieder wirklich interessante und lesenswert machen.
Bei Romane von E. M. Tippetts geht es mir meisten so, dass ich kaum angefangen habe und schon bin ich wieder am Ende angekommen. Aber auch das Ende dieses Roman lässt einige Dinge offen, die darauf hindeuten das die Geschichte rund um Chloe und Jason weiter geht.

Fazit:

Auch dieser Band der Reihe hat mir wieder sehr gut gefallen und mich unterhalten. Schade finde ich es dass die Liebesgeschichte von Chloe und Jason so in den Hintergrund rückt. Da hätte ich einfach mal wieder gerne mehr davon. Deswegen vergebe ich 4 Sterne.


Die Buchreihe:

Jagd nach dem großen bösen Wolf (Band 3)
Das tapfere Schwesterlein (Band 4)

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar