Herz aus Gold und Asche von Katja Ammon

 

Verlag: Planet!
Seiten: 336
Erscheinungsdatum: 15. Juli 2016
Bewertung: 4 Sterne

Kurzbeschreibung:

Elin kann es nicht fassen! Ohne große Anstrengung ergattert sie ihren Traumjob in einem der weltweit größten Pharmaunternehmen. Nicht nur, dass sie in die Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters tritt, nein, mit der Forschung kann sie möglicherweise ihrem schwerkranken Bruder helfen. Allerdings ist es nicht einfach, sich auf die Arbeit zu konzentrieren, seit sie dort Esra begegnet ist. Er sieht umwerfend aus und ist unglaublich charmant, aber irgendetwas scheint er vor ihr zu verbergen. Und jeder Schritt in seine Richtung treibt Elin mehr in die faszinierende sowie gefährliche Welt einer längst vergessenen Legende. Bis sie sich entscheiden muss: Wen soll sie retten – ihren Bruder oder ihre große Liebe?

Meine Meinung:

Elin möchte unbedingt in dem Pharmaunternehmen arbeiten in dem auch schon ihr Vater gearbeitet hat. Doch ihre Tante Sina ist strikt dagegen, vermutet sie doch das diese Firma hinter dem Unfall steckt bei dem Elins Eltern ums Leben kam. Doch Elin lässt sich nicht abhalten und bekommt relativ schnell die Zusage. Doch schnell merkt sie das in dieser Firma einige Geheimnisse gibt.
Bei der Arbeit trifft sie auf den Wachmann Esra, er sieht umwerfend aus und ist charmant. Schnell kommen sich die beiden näher. Und dann erfährt Elin die Wahrheit über sich selbst und Esra. Jeder mehr sie erfährt, desto mehr merkt sie das sie sich entscheiden muss. Denn sie könnte das Leben ihres Bruders und vieler anderer Menschen retten. Dafür müsste sie aber Esra opfern.

Elin ist 18 und hofft auf einem Job im Pharmaunternehmen in dem schon ihr Vater gearbeitet hat. Kaum hat sie das Bewerbungsgespräch hinter sich gebracht, hatte sie den Job. Das hat mich ehrlich gesagt schon stutzig gemacht und  ich wusste irgendwas an dieser Firma ist seltsam.
Elin erfährt durch diese Job dass ihr Vater etwas wusste, was viele Menschen nicht wissen. Das die Legenden um Basel wahr sind.
Elin ist etwas besonders und kann etwas was andere nicht können, das erfährt sie aber erst im Laufe der Geschichte. Was es genau ist, will ich nicht sagen, denn das würde zu viel verraten.

Esra ist Wachmann bei der Firma in der Elin arbeitet. Er ist anfangs sehr geheimnisvoll, doch sehr schnell erfährt man sein Geheimnis. Er scheint sich sofort für Elin zu interessieren. Und in meinen Augen ging das mit den beiden auch echt schnell. Mir persönlich war das etwas zu schnell.

Nico ist Elins Bruder und er leidet an Leukämie, er hat die Krankheit überwunden. Aber Elin und ihre Tante Sina haben Angst vor einem Rückfall und behandeln Nico daher wie ein rohes Ei. Was diesem ab und zu gar nicht passt.

Dann gibt es da noch Sina, die am Tag der Beerdigung von Elins Eltern aufgetaucht ist und seitdem Elin eine super Freundin geworden ist. Aus ihr wird man nicht so richtig schlau, doch sie ist eine treue Seele und man erfährt dann auch später warum sie so ist wie sie ist.

Ich bin ehrlich gesagt nur per Zufall über das Buch gestolpert, die Geschichte hörte sich interessant an und so wollte ich sie lesen. Doch der Klapptext verrät nicht annähernd um was es im Buch eigentlich geht und das werde ich an dieser Stelle auch nicht tun.
Auf jeden Fall war die Geschichte wirklich interessant und spannend.

Fazit:

Herz aus Gold und Asche ist eine wirklich schöne Geschichte, bei der das Lesen Spaß macht. Allerdings ging mir das ganze zwischen Elin und Esra zu schnell. Und es gab Stellen wo ich den Kopf geschüttelt habe. Daher vergebe ich 4 Sterne für dieses Buch.

 

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

One comment

Schreibe einen Kommentar