Dreimal Liebe von Carina Bartsch

Verlag: Schandtaten Verlag
Seitenzahl der Printausgabe: 75
Erscheinungsdatum: 8. August 2013
Bewertung: 4 Sterne

Kurzbeschreibung:

Liebe ist nicht nur rosa Zuckerguss oder eine dramatische Trennung. Liebe ist Entscheidungen treffen, auch wenn sie einem das Genick brechen; Liebe ist der Moment, den man auf den ersten Blick nicht sieht, weil er in dunklen Gassen verborgen in einer kalten Nacht beginnt; Liebe ist die Welt in ihrer vollen Farbenpracht wahrnehmen zu können, obwohl die Augen verbunden sind.
Liebe verändert dich. Liebe ist nicht immer gleich. Sie ist überraschend und dankbar, wunderschön und melancholisch zugleich.
Dreimal Leben. 3x Liebe.

Meine Meinung:

Das eBook beinhaltet drei Kurzgeschichten um das Thema Liebe.

Wenn man Farben schmecken könnte
Tobias ist blind und schwärmt für Anna, diese hat ihm an seinem ersten Tag die Schule gezeigt. Aber seitdem haben die beiden nicht mehr miteinander gesprochen. Was Tobias nicht weiß, auch Anna findet ihn faszinierend. Sie bindet sich daheim einen Schal um die Augen, um zu verstehen wie es ist wenn man blind ist. Als die beiden in der Schule zusammen stoßen und Anna darauf hin, Tobias ein Buch bringt das er verloren hat, ändert sich das Verhältnis der beiden. Sie näher sich langsam an und werden Freunde.

Die Geschichte ist süß zu lesen. Man liest abwechselnd die Sicht von Tobias und Anna, einmal bekommt man dann sogar kurz einen Einblick in die Sicht von Tobias Mutter.
Der schönste Teil dieser Kurzgeschichte ist, als Anna Tobias Farben erklären soll. Ich finde das macht sie wirklich wundervoll und passend.
Kein greifbarer Gegner
Jan und Sonja kehren an den Ort zurück, wo sie sich vor 9 Jahren kennen gelernt haben. Doch nichts ist mehr wie vor 9 Jahren. Sonja ist krank und wird bald sterben und hat einen letzten Wunsch. Jan braucht Zeit für sich allein und denkt über diesen Wunsch von Sonja nach.

Das ist wirklich eine Kurzgeschichte. Aber eine sehr schöne, trotzdem hätte mich hier etwas mehr interessiert und ich hätte mich gefreut wenn sie etwas länger gewesen wäre.

Die vergessenen Kinder von Brooklyn

Joel und seine Freunde leben auf der Straße. Nachts übernachten sie in einer still gelegten Lagerhalle. Sherly bringt ein Mädchen mit und Joel sieht das dies eindeutig ein zu Hause hat. Trotzdem bleibt Cahty bei den Kindern und lebt mit ihnen auf der Straße.

Das ist meine Lieblingsgeschichte in diesem Buch, davon hätte ich gern mehr gelesen bzw. es vielleicht sogar als richtiges Buch gehabt. Dann hätte man tiefer gehen können. Bei so Kurzgeschichten, kann man einfach nicht tiefer rein gehen und das fehlt mir irgendwie.
Gerade bei diesem Buch habe ich gemerkt das Kurzgeschichten nicht so meine Welt sind, mir fehlt die Tiefe des Buches, das bessere kennen lernen der Charaktere.
Bücher mit einer Geschichte sind mir einfach lieber.

Fazit:

Ein sehr nettes Buch von Carina Bartsch, mit drei kleinen Kurzgeschichten. Von der letzten hätte ich gern mehr gelesen. Trotzdem kann ich dem Buch nur 4 Sterne geben, da mich die Geschichten nicht so berührt haben wie Kirschroter Sommer & Türkisgrüner Winter.
Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

One comment

  1. Li Di says:

    Hi, schön zu sehen, dass jemand meine Meinung über das Buch teilt. Es stimmt zwar, dass die Geschichten toll sind, bei der letzten zwei musste ich sogar weinen, aber mir fehlte etwas..Alles war mir einfach nicht tief genug

Schreibe einen Kommentar