Shadow Falls Camp – Geboren um Mitternacht: Band 1 von C.C. Hunter

Verlag: FISCHER FJB
Seiten: 512
Buchreihe: Ja (Teil 1 von 5)
Erscheinungsdatum: 15. Juni 2012
Bewertung: 5 Sterne

Kurzbeschreibung:

In Kylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht, und ihre Mutter schickt sie auch noch in ein Sommercamp. Doch Shadow Falls ist anders: Hierher kommt nur, wer übernatürliche Kräfte hat – Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe. Auch Kylie soll besondere Fähigkeiten haben – wenn sie nur wüsste, welche …

Doch plötzlich wird das Camp bedroht. Nur, wenn sie alle ihre besonderen Kräfte gemeinsam einsetzen, werden sie die übermächtigen Feinde besiegen können.

Meine Meinung:

Kylie begleitet ihre beste Freundin Sara auf eine Party, diese wird von der Polizei gesprengt und Kylie findet sich auf der Wache wieder. Da Kylie aber weder Drogen genommen hat, noch getrunken hat, kann ihre Mutter sie wieder mitnehmen.
Doch Kylie’s Mutter weiß sich nicht mehr zu helfen und schickt Kylie deswegen den Sommer über in ein Camp. Doch Kylie will nicht in dieses Camp, sie hat gerade andere Sorgen, die Scheidung ihrer Eltern, das ihre Großmutter gestorben ist und die Tatsache dass ihr Freund sie verlassen hat.
Doch dann findet sie sich in diesem Camp wieder. Kylie glaubt es ist ein Camp für schwer erziehbare Jugendliche. Dann eröffnet ihr aber die Campleiterin Holiday, dass jeder in diesem Camp eine Gabe besitzt und deswegen sei auch Kylie hier um ihre Gabe heraus zu finden. Kylie stürzt diese Tatsache in eine völlige Identitätskrise und sie versucht sich einzureden ein Mensch zu sein.
Dann wäre da noch der süße Derek, der sie an ihren Exfreund erinnert und offen Interesse an Kylie zeigt. Außerdem ist Kylie’s ehemaliger Nachbar Lucas ebenfalls im Camp und Kylie fühlt sich unsicher in seiner Gegenwart. Und zu guter Letzt will Kylies Exfreund Trey sie auch noch zurück haben. Kylie’s Chaos ist perfekt, denn sie weiß nicht wer sie ist, was es mit ihrer Gabe auf sich hat und für wen ihr Herz schlägt.
Zu allem Übel, soll auch noch das Camp geschlossen werden.
Kylie habe ich recht schnell ins Herz geschlossen, auch wenn sie mir manchmal mit ihrem „Ich bin ein Mensch“ Gerede auf die Nerven ging.
Es ist verständlich das sie einige Zeit braucht um zu verdauen, das sie kein Mensch sein soll und eine Gabe besitzt.
Schon im Bus auf dem Weg zum Camp lernt sie Miranda, eine Hexe und Della, ein Vampir. Natürlich weiß Kylie zu Anfang noch nicht was die beiden sind, als sie sie kennen lernt. Die drei teilen sich eine Hütte und werden immer mehr zu guten Freundinnen.
Ich bin froh das Kylie Miranda und Della hat, sie beiden zanken sich ja oft gegenseitig, aber sie sind Kylie gute Freundinnen und helfen ihr wo es geht.
Bei den Jungs in diesem Buch bin ich mir allerdings etwas unsicher, es gibt gleich drei zu Auswahl. Trey, der Exfreund von Kylie, der mir eigentlich sofort unsympathisch war. Er hat sie verlassen, weil sie nicht mit ihm schlafen wollte und nach dem er es von einer anderen bekommen hat, will er sie zurück.
Bei Derek war ich verunsichert, weil er Kylie so stark an Trey erinnert und ich habe mich immer gefragt sind das Gefühle für ihn oder für Trey die sie hat. Außerdem traut sie Derek nicht richtig, als sie mitbekommt das er Gefühle verändern kann.
Tja und dann wäre da noch Lucas, der früher Nachbar der Kylie’s Katze auf dem Gewissen hat, Kylie findet ihn attraktiv und zu gleich hat sie Angst vor ihm.
Die Campleiterin Holiday habe ich auch in mein Herz geschlossen, sie ist mehr eine Freundin für die Jugendlichen als eine Campleiterin. Sie hat immer ein offenes Ohr für alle und versucht so gut es geht zu helfen.
Irgendwie bin ich eher per Zufall zu dieser Reihe gekommen, ich habe auf einem Blog die Rezension zu Teil 4 gesehen und bevor ich sie gelesen habe, gedacht jetzt schau doch mal um was es in Teil 1 geht und es klang irgendwie spannend. Deswegen habe ich mich entschieden den ersten Teil zu Lesen. Und ich muss sagen, ich bin begeistert.
Das Camp und die Umgebung kennen zu lernen war interessant, auch das es viele verschiedene Arten in dieser Geschichte gibt war interessant zu lesen. Und natürlich welche Person welche Gabe hat und was der Sinn dahinter ist. Das Übernatürliche macht Lust auf mehr und verspricht jede Menge Spannung. Freue mich schon den zweiten Teil zu lesen.

Fazit:

Die Geschichte um Kylie, ihre Gabe und das Camp war spannend zu lesen und hat mich kaum los gelassen. Deswegen gebe ich dieser Geschichte 5 Sterne und freue mich schon darauf den nächsten Teil in Angriff nehmen zu können.


Andere Bücher der Reihe:

Geboren um Mitternacht: Band 1
Erwacht im Morgengrauen: Band 2
Entführt in der Dämmerung: Band 3
Verfolgt im Mondlicht: Band 4
Erwählt in tiefster Nacht: Band 5


Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

One comment

  1. Isabell says:

    Deine Rezension macht echt Lust auf mehr. Ich hab von der Reihe schon öfter etwas gehört, war mir aber immer unsicher. Ich glaube, dass das Buch auf meine Wunschliste wandert um zu sehen wie ich den Auftakt finde.

    Liebe Grüße
    Isabell

Schreibe einen Kommentar