Shadow Falls Camp – Verfolgt im Mondlicht: Band 4 von C.C. Hunter

Achtung – da es sich um den vierten Band einer Reihe handelt, kann die folgende Rezension Spoiler enthalten! 

Verlag: FISCHER FJB
Seiten: 560
Buchreihe: Ja (Teil 4 von 5)
Erscheinungsdatum: 22. Juli 2013
Bewertung: 5 Sterne plus

Kurzbeschreibung:

Feen, Hexen, Gestaltwandler, Vampire und Werwölfe leben im Shadow Falls Camp. Doch die sechzehnjährige Kylie ist anders als sie alle, und hat trotzdem etwas mit ihnen gemeinsam: Sie kann jedes Wesen sein …
Kylie hat es endlich geschafft: Sie hat herausgefunden, was sie ist. Doch damit ist nur eins von vielen Rätseln gelöst. Denn über ihre Art ist kaum etwas bekannt. Wie kann sie ihre übernatürlichen Kräfte einsetzen, und was ist das für ein geheimnisvolles Flüstern im Wald, das nur sie hören kann?
Außerdem verhält sich Lucas seltsam, nun da es sicher ist, dass sie keine Werwölfin ist. Derek hingegen akzeptiert ihre Identität und ist für sie da. War es falsch, ihn abzuweisen?
Als plötzlich ein furchterregender Geist auftaucht, muss Kylie sich beeilen, um jemanden der ihren vor einer schrecklichen Gefahr retten zu können. Dabei wird ihr mehr und mehr klar, dass Veränderungen unausweichlich sind, und alles irgendwann ein Ende finden muss. Vielleicht auch ihre Zeit im Shadow Falls Camp …

Meine Meinung:

Kylie hat endlich herausgefunden was ist, ihr Vater Daniel hat es ihr verraten. Sie ist ein Chamäleon, doch mit dieser Information kann Kylie nicht viel anfangen. Sie weiß immer noch nicht wie sie ihre Kräfte einsetzen soll. Deswegen freut sie sich auf den Besuch ihres Großvaters. Doch der ist telefonisch nicht mehr erreichbar.
Und plötzlich ruft der Wald nach ihr, so wie der Wasserfall nur stärker.
Die anderen Campteilnehmer sind verwirrt über Kylies neues Muster. Doch Della, Miranda, Holiday und Derek akzeptieren Kylie so wie sie ist. Lucas hingegen beteuert ebenfalls dass ihm egal ist, was Kylie ist, doch er verhält sich seltsam gegenüber ihr.
Als ein neuer Geist auftaucht, der aussieht wie Holiday, ist Kylie verwirrt. Heißt dass das Holiday bald sterben wird?


Diese Reihe wühlt mich emotional total auf, in diesem Buch habe ich mehr mit Kylie gefühlt, gefreut und gelitten wie in den Teilen davor.

Ich bin froh das Kylie endlich erfahren hat, was sie ist. Auch wenn das Kylie nur noch mehr verwirrt, den sie weiß ja nicht wie sie ihre Gaben einsetzen soll und vor allem weiß sie nicht wie sie ihre Gestalt verändern kann, es passiert immer plötzlich.
Kylie trifft auch endlich auf ihre Verwandten, doch diese wollen dass sie mit ihr gehen. Doch Kylie fühlt sich doch im Camp wohl und ich war froh als sie sich entschieden hat im Camp zu bleiben und am Ende dagegen unendlich traurig als sie gegangen ist.

Derek hat Kylie gestanden das er sie liebt und versucht in diesem Teil Kylie bei ihrer Geistersache zu helfen. Kylie macht Derek aber mehr als einmal klar das die beiden nur Freunde sind und sie mit Lucas zusammen ist. Ich hab nie verstanden, warum Derek das nicht kapiert. Er kann Kylies Gefühle lesen auch wenn sie nicht in seiner Nähe ist, er bekommt mit wenn es ihr schlecht geht, dann sollte er doch auch wissen wie es ihr geht wenn sie mit Lucas zusammen ist.

Der Klapptext des Buches passt an manchen Stellen so gar nicht, zum eigentlich Buch. Lucas verhält sich nicht wegen Kylies neuer Identität komisch, sondern weil er in den Rat der Werwölfe will um etwas zu verändern. Dies sagt er auch Kylie und sie versucht es zu verstehen, dass sie sich deswegen weniger sehen können. Aber wenn sie sich sehen sind sie einfach nur glücklich.
Und ich glaube das er das alles tut, was er tut weil er Kylie liebt und auch in Bezug auf Kylie was ändern will. Trotzdem hätte er über die Dinge die er gegen Ende des Buches getan, mit Kylie besprechen sollen.

Ich hab die zart keimende Liebe zwischen Kylie und Lucas in diesem Buch richtig genossen. Ich mag die beiden einfach zusammen und die Szenen mit den beiden zusammen in diesem Buch, haben mich eben ganz besonders berührt.

In diesem Buch erfährt man auch eine neue Seite von Della, als sie mit bekommt das Kylies Großvater Kylie zum Weggehen überreden wollte, bekommt Della es mit der Angst zu tun einen Menschen zu verlieren der ihr wichtig ist.
Sie und Miranda zanken sich immer noch recht oft, aber das tun sie eben, weil sie sich gern haben. Die Zankerei der beiden gehört einfach irgendwie dazu.
Wobei Della auch ein bisschen eifersüchtig ist, Miranda hat immerhin Perry und Kylie hat Lucas.

Auch Burnett entwickelt in diesem Teil neue Fähigkeiten und man merkt wie wichtig im Holiday eigentlich ist. Wenn Holiday nur endlich ja zu ihm sagen würde.

Die Sache mit dem Geist war dieses Mal total interessant und spannend, ich hatte zwar am Anfang ein leise Ahnung. Aber trotzdem hatte ich mit dieser Geschichte nicht gerechnet.

Ich brenne darauf den fünften Band zu lesen, aber bis jetzt ist die deutsche Veröffentlichung noch nicht in Sicht. Ich möchte aber wissen ob Kylie mit einem der Jungs glücklich wird und ich hoffe es ist Lucas. Das ist zumindest mein Favorit.

Fazit:

Puh, also dieser Teil hat mich emotional total aufgewühlt. Spannung, Liebe und andere Emotionen in einem Buch. Diesem Teil kann ich wirklich nur 5 Sterne plus geben.

Andere Bücher der Reihe:

Geboren um Mitternacht: Band 1
Erwacht im Morgengrauen: Band 2
Entführt in der Dämmerung: Band 3
Verfolgt im Mondlicht: Band 4
Erwählt in tiefster Nacht: Band 5


Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar