Durch die Zeit: Gläserne Hände von Patricia Rabs

Seiten: 245
Buchreihe: Ja (Band 3)
Erscheinungsdatum: 26. Juni 2013
Bewertung: 5 Sterne

Kurzbeschreibung:

»Bringen wir deine Freunde dazu, dein Leben retten zu wollen!«

Sechs Monate nach dem Vorfall im Dezember lebt Ella mit ihrer Schwester in London. Das Zeitloch hat sie hinter sich gelassen, nicht aber die Erinnerungen und die Gewissheit, dass alles, was man ihr über Jesda gesagt hatte, am Ende der Wahrheit entsprach.
Erst ein Brief holt sie aus ihrer Lethargie. Übergeben von einem fremden Mädchen und von ihr selbst verfasst. Ihre eigenen Worte fordern sie auf, zurück nach Zentralbritannien zu gehen, obwohl sie das ausgeschlossen hatte. Doch die ganze Zeit wollte sie immer nur eines: Jesda noch ein Mal sehen und so Antwort auf die Frage bekommen, warum er sie verlassen hatte. Wieder.

In Zentralbritannien herrscht Chaos. Das Zentrum ist abgeriegelt und jede Versorgung der Menschen außerhalb der Stadtmauern eingestellt. Zum ersten Mal scheint sich im Land ein Widerstand zu formen, und Ella befindet sich mittendrin.

Plötzlich taucht eine Person auf, die zu wissen behauptet, wo sich der Konzernleiter aufhält. Ella ist jedoch nicht sicher, ob die Frau, die ihnen helfen will, auch ihr Freund ist …

Meine Meinung:

Ella lebt seit einem halben Jahr bei ihrer Schwester in London, das Zeitloch und ihre Erinnerung, allen voran Jesda versucht sie hinter sich zu lassen. Doch das ist einfacher gesagt als getan, den ihr Herz hängt immer noch an ihm.
Dann taucht eine Fremde bei Ella auf und bittet sie zurück zu kommen, sie übergibt Ella einen Brief, den Ella an sich selbst verfasst hat. Und genau dieser Brief befreit Ella aus ihrer Lethargie und sie macht sie auf zum Zeitloch und zurück nach Zentralbritannien. Hier herrscht Chaos, sie haben zwar die Vergangenheit verändert, doch die Zukunft ist dadurch schlimmer geworden, den die Menschen hungern. Und Ella begreift einmal mehr, das sie nur eine neue schreckliche Schleife geschaffen und das sie diese auch beenden müssen. Doch ist es den Preis wert?Erst einmal muss ich sagen ich finde die neuen Cover der Reihe so toll, sie passen meiner Meinung nach viel besser und sie sind so schön ansprechend.
Im Sommer 2013 wurde ich auf diese Reihe aufmerksam, ich gewann den zweiten Band auf einem Blog und wollte daher zuerst Band eins lesen, was ich bis heute nicht bereute habe, weil die Geschichte einfach super spannend ist und ich bestimmt vieles nicht verstanden hätte. Und als ich sah das Band drei dieses Jahr erschienen ist, musste ich ihn natürlich unbedingt lesen. Aber ich habe ihn ehrlich gesagt etwas vor mir her geschoben, weil ich Angst hatte zu viel vergessen zu haben.
Es gab auch wirklich Stellen wo ich kurz mal überlegen musst, aber eigentlich war ich wieder sehr schnell drin und es freut mich das ich noch so viel aus den ersten Bänden wusste bzw. was ich nicht mehr so vor Augen hatte, kehrte mit dem Lesen zurück.Ella kehrt also nach Zentralbritannien zurück und weiß dass sie wieder auf Jesda treffen wird. Ihre Gefühle sind nach wie vor stark. Doch vor allem ist sie wütend auf ihn, er ist einfach gegangen und hat sein Versprechen gebrochen, so wie alle es gesagt haben.
Ella wirkt am Anfang sehr schwach, sie leidet unter der Vergangenheit und dem Verhalten von Jesda, doch im Laufe des Buches wirkt sie wieder stärker und trifft auch ihre eigenen Entscheidungen.Jesda ist immer noch so undurchschaubar wie in den beiden Vorbänden. Man weiß eigentlich nie woran man bei ihm ist. Man merkt dass er Gefühle für Ella hat, aber reichen die wirklich aus.
Er ist für mich immer noch ein sehr fragwürdiger Charakter, ja ich mag ihn wirklich, aber ich frag mich wirklich für wen er sich entscheiden würde, wenn er vor die Wahl gestellten werden würde.Adrienne mag ich nach wie vor nicht, doch ich muss zugeben sie ist hartnäckig und hält immer zu Jesda. Sie steht ihm zur Seite und war eigentlich immer für ihn da. Nach allem was er ihr immer wieder antut, verstehe ich das ehrlich gesagt so gar nicht.Natürlich sind auch jede Menge andere Charaktere aus den Vorbänden wieder mit von der Partie und dann gab es für mich noch eine sehr schöne Überraschung, die ich aber an dieser Stelle nicht verraten kann.Patricia Rabs hat es mal wieder geschafft, mit Band drei konnte sie mich genauso überzeugen wie mit ihren beiden Vorgängerbänden. Ich mag ihren Schreistil und die Idee hinter der Geschichte. Außerdem lässt sie einen in Bezug auf Jesda oft zweifeln oder im Dunkeln packen, ab und zu hat mich das echt verrückt gemacht, aber es gehört einfach zur Geschichte dazu.
Außerdem versteht sie es einen mit kleinen Cliffhanger neugierig zu machen, so dass ich immer weiter lesen wollte um zu erfahren wie es weiter geht und was als nächstes passiert.
So ging es mir auch am Ende des Buches und ich bin ehrlich gesagt schon sehr neugierig wie es mit Ella, Jesda, Adrienna, den anderen und Zentralbritannien weiter geht. Das Ende macht auf jeden Fall Lust auf mehr. Und ich hoffe das Ella und Jesda ihre Chance bekommen, auch wenn alle Charaktere im Buch immer davon ausgehen, dass es eben nicht so sein wird.

Fazit:

Auch der dritte Band der Reihe konnte mich wieder überzeugen. Er besticht genau wie seine Vorgänger durch Spannung und Emotionen. Außerdem hält er einige Überraschungen bereit und man kann nie voraussagen in welche Richtung er sich entwickelt. Deswegen vergebe ich 5 Sterne,


Die „Durch die Zeit“ Reihe

Band 1 – Durch die Zeit: Falsches Blut
Band 2 – Durch die Zeit: Kalte Seele
Band 3 – Durch die Zeit: Gläserne Hände
Band 4 – Durch die Zeit: Stilles Herz


Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar