Between the Lines: Wilde Gefühle von Tammara Webber

Verlag: MIRA Taschenbuch
Seitenzahl: 352
Buchreihe: Ja (Band 1)
Erscheinungsdatum: 10. März 2016
Bewertung: 5 Sterne plus / Top Bewertung

Kurzbeschreibung:

Eigentlich müsste Emma durchdrehen vor Glück: Sie soll die Hauptrolle in einem Blockbuster spielen. Ihr Filmpartner ist niemand anderes als Hollywoods heißester Bad Boy Reid Alexander! Der für sein ausschweifendes Sexleben und seine Skandalpartys bekannt ist – und der alles daran setzt, sie zu verführen. Bei seinen Küssen bekommt Emma ganz weiche Knie. Doch ist es wirklich eine gute Idee, sich auf Reid einzulassen? Denn in Wahrheit fühlt sich Emma mit all dem Glamour nicht wohl. Außerdem ist da auch noch ihr sensibler Co-Star Graham Douglas, allerdings scheint dieser schon vergeben zu sein …

Meine Meinung:

Emma bekommt die Chance für die Hauptrolle eines Blockbusters vorzusprechen. Beim Vorsprechen trifft sie auf Hollywood Bad Boy Reid Alexander. Die Chemie zwischen den beiden stimmt sofort, so dass Emma die Rolle bekommt.
Und Reid ist fasziniert von Emma, er möchte sie unbedingt erobern. Doch Emma weiß nicht ob sie sich darauf einlassen soll. Immerhin ist da noch ihr Co-Star Graham, der sie auch durch einander bringt. Dieser scheint aber schon an ihre Schauspielkollegin Brooke vergeben zu sein.

Ich muss ja zugeben, ich stehe total auf diese Geschichten. Als ich den Klapptext gelesen habe, wusste ich, dieses Buch muss ich lesen. Und dann noch aus der Feder von Tammara Weber. Das kann nur gut werden.

Emma möchte Schauspielerin werden, bis jetzt hatte sie nur kleinere Jobs. Doch dann bietet sich ihre die Chance in einem Hollywood Blockbuster mitzuspielen. Und dann ausgerechnet noch an der Seite von Reid Alexander.
Emmas Charakter zu beschreiben fällt mir irgendwie nicht leicht, ab und zu fand ich sie etwas naiv. Aber trotzdem hab ich sie relativ schnell ins Herz geschlossen.

Reid Alexander spielt die männliche Hauptrolle und ist ein Hollywood Bad Boy. Er braucht nur mit dem Finger zu schnippen und die Mädels rennen ihm hinterher oder verbringen die Nacht mit ihm. Er ist dafür bekannt, ständig eine andere an seiner Seite zu haben oder wilde Partys zu feiern.
Aus Reid und seinem Verhalten wurde ich ehrlich gesagt nicht schlau. Und auch jetzt nach dem Ende des Buches, denke ich noch viel über ihn nach.

Graham spielt eine Nebenrolle im Film, schnell freundet er sich mit Emma an. Und sie fühlt sich in seiner Nähe wohl. Graham ist nett, zurückhalten und eigentlich immer freundlich. Ihn mochte ich recht schnell, obwohl man bei ihm auch nie weiß woran man eigentlich ist. Und das bleibt ehrlich gesagt bis zum Ende so.

Neben diesen Charakteren gibt es noch viele weitere die eine kleinere Rolle in dieser Geschichte spielen, aber sehr wichtig sind.
Da ist zum einen Emily, die beste Freundin von Emma. Oder aber auch Brooke, sie ziemlich viel Zeit mit Graham verbringt und eine gemeinsame Vergangenheit mit Reid hat. Was dies genau ist, erfahren wir erst Stück für Stück während der Geschichte.
Die Autorin schafft es einfach wundervolle Haupt- und Nebencharaktere zu schaffen und diese mit Leben zu füllen.

Tammara Webber hat es wieder geschafft mich zu begeistern. Sie hat das Buch unterteilt, wir lessen abwechselnd aus der Sicht von Emma und Reid. Ehrlich gesagt hatte ich mir dadurch schnell eine Meinung gebildet wie das Buch und die Geschichte daher ablaufen sollte. Doch Tammara Webber hat mich immer wieder überrascht, immer wenn ich dachte die Geschichte geht jetzt in diese Richtung weiter, passiert etwas überraschendes und es geht in eine ganze andere Richtung wie ich gedacht habe. Das fand ich ehrlich gesagt toll, denn die Geschichte ist dadurch eben nicht vorhersehbar und es macht einfach Spaß sie zu lesen.

Kennt ihr das, wenn ihr ein Buch in der Hand haltet. Es ist spät und ihr denkt nur noch ein Kapitel, dann geh ich schlafen und nach dem nächsten Kapitel sagt ihr dann wieder, nur noch ein Kapitel usw. Genauso ein Buch war das für mich. Mir fiel es wirklich schwer es bei Seite zu legen, weil ich einfach wissen wollte wie es weiter ging. So habe ich natürlich auch nicht lange für das Buch gebraucht.

Ich mag den Schreibstil von Tammara Webber, sie schafft es einfach mich mit zu nehmen so das ich ganz in ihre Geschichte eintauchen konnte und es mir ehrlich gesagt schwer gefallen ist, wieder aufzutauchen und an der Realität teilzunehmen, da mir Teile der Geschichte immer noch im Kopf herum gespuckt sind.
Außerdem hat das Ende mich auf den nächsten Band sehr neugierig gemacht. Dieser erscheint ja schon im Mai. Da muss ich zum Glück nicht so lange warten.

Fazit:

Between the Lines: Wilde Gefühle konnte mich von Anfang bis Ende begeistern. Ich konnte das Buch kaum beiseite legen. Tammara Webber schreibt einfach auf ihre eigene Art und schafft es damit mich zu begeistern. Deswegen vergebe ich für dieses Buch die Top Bewertung / 5 Sterne plus.


Die Buchreihe:

Between the Lines: Wilde Gefühle
Between the Lines: Wie du mich liebst
Between the Lines: Weil du mich hältst
Between the Lines: Weil du alles für mich bist

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

2 comments

  1. Desiree says:

    Hi Nadine,

    mir hat dieser erste Band auch gut gefallen und ja, ich hatte auch andere Ideen, wie sich die Geschichte wahrscheinlich entwickelt. Ich finde es aber richtig super, wenn man überrascht wird!

    LG Desiree

Schreibe einen Kommentar