Love & Lies: Alles ist erlaubt von Molly McAdams

Verlag: Heyne Verlag
Seitenzahl: 416
Buchreihe: Ja (Band 1)
Erscheinungsdatum: 11. Januar 2016
Bewertung: 5 Sterne

Kurzbeschreibung:

Rachel und Logan – eine verletzte junge Frau und ein Bad Boy mit einem geheimns. Kann das gutgehen?

Nachdem sie in der Vergangenheit hintergangen und verletzt wurde, will Rachel lieber als verrückte Katzenlady ein einsames Dasein fristen, als jemals wieder einem Typen zu vertrauen. Schon gar nicht einem umwerfend gut aussehenden Bad Boy mit Tattoos und Harley – wie Undercover-Cop Logan »Kash« Ryan. Doch wenn er sie mit seinen stahlgrauen Augen ansieht, muss Rachel ihre gesamte Willenskraft aufwenden, um seinen sexy Körper nicht mit ihren Blicken zu verschlingen …

Meine Meinung:

Rachel wohnt mit ihrer besten Freundin Candice zusammen und besucht mit ihr die Uni. Beide haben das gleiche Hauptfach und stehen sich auch sonst sehr nahe. Denn Rachel lebt seit dem Tot ihrer Eltern bei Candices Familie. Deswegen trifft es sie umso mehr das Candice ihr nach einem Vorfall mit Blake nicht glaubt und daraufhin verschließt sich Rachel der Männerwelt gegenüber.
Doch dann ziehen Kash und Mason in die Nachbarschaft der Mädchen und Rachel fühlt sich sofort in der Nähe von Kash wohl. Aber sie will einfach keinen Freund oder eine Beziehung. Und auch Kash versucht sich von Rachel fern zu halten, doch das Knistern zwischen den beiden ist einfach stärker.

Ich hatte an dieses Buch mal wirklich gar keine Erwartungen, da ich „Taking Chances“ der Autorin so furchtbar fand, viele aber gesagt haben ich soll dieses Buch von ihr unbedingt lesen, hatte ich meine Erwartungen wirklich nach unten geschraubt und wurde daher wirklich überrascht.
Da fragt man sich als Leser ob die beiden Bücher wirklich von derselben Autorin geschrieben wurden.

Rachel ist 21 und weiß ehrlich gesagt nicht viel mit ihrem Leben anzufangen bzw. was sie mal werden will. Seit einem Ereignis in der Vergangenheit hat sie eine Mauer um sich aufgebaut.

Candice ist Rachels beste Freundin und eigentlich wie eine Schwester für sie. Die beiden sind total unterschiedlich und ich muss zugeben ich konnte sie von Anfang an nicht leiden. Ich hab mich ständig gefragt was Rachel in ihr sieht. Und Candices Verhalten gegenüber Rachel fand ich durch das ganze Buch durch, einfach nur unmöglich.

Kash, der eigentlich Logan heißt, zieht wegen einer Ermittlung in die Stadt. Unter falscher Identität leben er und sein Polizeifreund in der Nachbarschaft der Mädchen.
Da Kash niemand in den Fall und die Gefahr mit rein ziehen will, versucht er sich von Rachel fern zu halten, doch das ist einfach gesagt als getan.

Die Geschichte ist irgendwie ein bisschen vorhersehbar, aber sie liest sich locker und leicht und es macht einfach Spaß das Buch zu Lesen.
Das Ende hat eine fiesen Cliffhanger und ich verstehe ehrlich gesagt nicht warum die Autorin hier noch einen zweiten Teil macht, ein schön Abschluss hätte mir gereicht. Ich bin mir im Moment eher noch unsicher ob ich weiterlesen werde.

Was mir sehr gut gefallen hat, war aus der Sicht von beiden Hauptcharakteren zu lesen. Ich glaube ohne dies hätte man einige Teile der Geschichte nicht richtig verstanden und es bringt Spannung rein. Vor allem wenn man die Seite von Kash und seinem Job liest.

Fazit:

Die Geschichte liest sich locker und leicht. Man ist sehr schnell durch und fühlt sich gut unterhalten. Ich hatte kaum Kritikpunkte, deswegen vergebe ich 5 Sterne.


Die Buchreihe:

Band 1: Love & Lies: Alles ist erlaubt
Band 2: Love & Lies: Alles ist verziehen

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar