Feuerherz von Jennifer Wolf

Verlag: Impress
Seitenzahl der Printausgabe: 381
Erscheinungsdatum: 5. September 2013
Bewertung: 3 Sterne

Kurzbeschreibung:

Die siebzehnjährige Lissy ist das wohl schlagfertigste Mädchen ihrer Klasse und nimmt auch in den kritischsten Situationen kein Blatt vor den Mund. So hart ihre Schale aber auch sein mag, so weich ist doch der Kern. Denn eigentlich wünscht sie sich nichts anderes als die übrigen Mädchen: die Freundin von Ilian Balaur zu werden, dem bestaussehendsten Typen der ganzen Schule. Eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Dachte sie zumindest immer. Bis sie einsehen muss, dass alles, was ihr bislang vollkommen unmöglich erschien, durchaus existieren kann. Und das gilt nicht nur für die Zuneigung von Ilian Balaur …

Meine Meinung:

Elisabeth, von allen nur Lissy genannt ist ziemlich schlagfertig und hat immer einen Spruch auf den Lippen. Kein Wunder ist sie doch unter Männern groß geworden und war öfters mit ihrem Vater auf dem Bau. Was man auch deutlich an ihren Umgangsformen merkt. Lissy nimmt kein Blatt vor den Mund. Doch heimlich schwärmt sie für Ilian Balaur, dem bestaussehendsten Typen der ganzen Schule. Doch dieser hat noch nie ein Wort mit ihr gewechselt. Außerdem geht er davon aus das Lissy auf Frauen steht und mit ihrer besten Freundin zusammen ist. Doch dann erhält Lissy eine Facebookanfrage von ihm und nimmt diese an. Als Ilian krank wird, nutz sie die Kunst der Stunde und besucht ihn zu Hause. Die beiden kommen sich langsam näher, doch an Lissys Geburtstag Platz die Bombe und es kommt nicht nur Lissys Familiengeheimnis ans Tageslicht.

Lissy hat eine große Klappe und ist auch richtig frech, man merkt dass ihr die Mutter in der Erziehung gefehlt hat, weil diese wegen ihres Berufs immer auf Reisen war. Lissys Vater stört deren Ausdrucksweise nicht, doch mich hat sie Zeitweise schon gestört.

Ilian ist kein normaler Mensch, eigentlich gar keiner. Was mich dann doch etwas verwundert hat. Mit dieser Geschichte hätte ich so nicht gerechnet.
Man erfährt eigentlich ziemlich schnell was Ilian und seine Familie ist und auch wenn Lissy Anfangs schockiert ist, legt sich dieser Schock recht schnell.
Aber es gab in Bezug auf Ilian auch andere Dinge die ich so nicht erwartet haben und die mich echt überrascht haben.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Lissy erzählt und dreht sich hauptsächlich um die beiden und deren Familien Geheimnisse. Und trotzdem gibt es viele andere tolle Charakter. Den kleinen Rowan habe ich z.B. sofort in mein Herz geschlossen. Aber auch Ilians Familie mochte ich richtig gerne.
Bei Arva war ich mir lange Zeit nicht sicher, ob sie nicht doch mehr für Ilian empfindet als sie zugegeben wollte. Das machte sie für mich lange unberechenbar.

Der Schreibstill hat mir gut gefallen, man kam flüssig voran. Einzig und allein die Ausdrucksweise von Lissy und auch ab und zu die von Ilian brachte mich beim Lesen zum Stocken. Da gibt es so schöne Szenen und die werden dann dadurch kaputt gemacht. Das finde ich schade und hat meiner Meinung nach der Geschichte geschadet.

Fazit:

Eigentlich würde ich der tollen Geschichte 4 Sterne geben, da sie mir gut gefallen hat, aber einige kleine Schwächen hat. Aber durch die Ausdrucksweise von Lissy, die mich beim Lesen mehr als einmal gestört hat, muss ich noch einen Stern abziehen, weil diese Ausdrucksweise hat bei mir beim Lesen viel kaputt gemacht. Deswegen gibt es für diese Geschichte 3 Sterne.

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar