Soul Colours, Band 1: Blaue Harmonie von Marion Hübinger

Verlag: Impress
Seiten: 260
Buchreihe: Ja (Band 1)
Erscheinungsdatum: 3. September 2015
Bewertung: 3 Sterne

Kurzbeschreibung:

Das Leben der siebzehnjährigen Sarina ist nahezu perfekt. Ihre Familie gehört zu den Wenigen, die es geschafft haben, sich vor der verheerenden Pandemie auf der Erde in Sicherheit zu bringen und auf dem Planeten Aeterna unterzukommen. Hier wird das Leben der Menschen von der Farbe ihrer Auren bestimmt und ist ein harmonisches Miteinander. Zumindest glaubt das Sarina. Bis ihr Bruder eingesperrt wird, weil das Blau seiner Aura in ein zorniges Rot übergeht, und sie erkennt, wie gefährlich diese Welt tatsächlich ist. Aber Sarina hat Glück. Sie ist die Einzige, deren immerzu hellgelbe Aura nichts über ihre Gefühle verraten kann. Sie und der fremde Junge, der plötzlich an ihrer Schule auftaucht …

Meine Meinung:

Sarinas Leben wird durch Farben bestimmt, den auf Aeterna dem Planeten auf dem sie lebt, werden die Auren der Menschen gescannt um so ein friedliches Miteinander zu haben. Doch nach dem Tod ihres Vaters, wurde ihr Bruder zornig, seine Aura färbte sich rot und so wurde er eingesperrt. Sarina ist verzweifelt, immerhin war immer für sie da und sie hofft das es sich wieder ändert und bald zu ihr zurück kommt. Sie selber hat kein Problem mit ihrer Aura, den Sarina hat eine hellgelbe Aura, die nichts über ihre Gefühle verrät. Es gibt nur wenige Menschen die dies auf Aeterna haben und Sarina ist bis jetzt noch nie einem anderen begegnet. Doch dann taucht Liam an ihrer Schule auf und auch er hat eine hellgelbe Aura. Doch Liam ist so anders wie die anderen Schüler. Was hat das zu bedeuten?

Eigentlich war das Leben für Sarina auf Aeterna immer perfekt. Doch nach der Verhaftung ihres Bruders kommen immer mehr Zweifel auf. Mit ihrer Mutter versteht sie sich nicht besonders. Erst im Laufe der Geschichte begreift Sarina immer mehr was wirklich los und sie denkt um. Ehrlich gesagt ging mir das ein bisschen zu schnell, ich weiß auch nicht warum aber das kam alles so plötzlich.

Liam ist neu an der Schule und sofort ein Außenseiter, weil er sich nicht die die anderen Schüler verhält. Er hat Geheimnisse und er schleimt sich bei den Lehrern ein, das wird von den anderen nicht gern gesehen.
Liam will Sarina zu erst nichts sagen, doch viel zu schnell gibt er klein bei und erzählt Sarina alles. Das fand ich nicht gerade überzeugen. Außerdem geht mir das mit den beiden zu schnell und mir fehlt das knistern zwischen den beiden.

Sarinas Freunde Marie und Josh mochte ich am Anfang noch richtig gern, doch je weiter das Buch voran schritt umso unsympathischer wurden sie, auf Grund ihres Verhaltens. Das fand ich echt schade.
Einzig Jason fand ich toll, von dem liest man meiner Meinung aber einfach zu wenig.

Die Geschichte liest sich schnell herunter, die Leseprobe hat mich neugierig gemacht und so wollte ich wissen wie es weiter geht. Leider hat sich das für mich nicht so gewünscht fort gesetzt wie erhofft.
Am Ende ging mir alles einfach viel zu schnell, das fand ich sehr schade. Und ehrlich gesagt bin ich da ab und an auch einfach nicht so mitgekommen. Ich kann jetzt nicht sagen was ich genau meine, da ich sonst etwas von der eigentlichen Geschichte verraten würde. Das Ende lässt auf jeden Fall einige Fragen offen, die bestimmt im zweiten und dritten Band beantwortet werden. Ich bin mir ehrlich gesagt aber noch unsicher ob ich weiter lesen werde.

Fazit:

Die Idee hat durchaus Potential. Leider mochte ich manche Nebencharakter nicht und mit Liam hatte ich auch ab und zu meine Probleme. Das Ende ist mir zu schnell und kompliziert. Deswegen kann ich hier nur 3 Sterne vergeben.


Die Buchreihe:

Band 1: Soul Colours: Blaue Harmonie
Band 2: Soul Colours: Rote Rebellion
Band 3: Soul Colours: Schwarzer Verrat

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar