Royal: Eine Liebe aus Samt von Valentina Fast

Verlag: Impress
Seiten: 274
Buchreihe: Ja (Band 6)
Erscheinungsdatum: 7. Januar 2016
Bewertung: 5 Sterne

Kurzbeschreibung:

Es ist so weit. Mit dem Angriff auf das Königreich unter der Glaskuppel haben extravagante Ballkleider, glitzernde Juwelen und funkelnde Mädchenträume ihre Bedeutung für immer verloren. Während fremde Soldaten das Land überschwemmen, bleibt Tatyana nichts anderes übrig als zu fliehen – und kommt so zu einem Ort, von dem sie niemals gedacht hätte, ihn je betreten zu können. Nun liegt es an ihr, das Königreich zu retten, auch wenn dessen Prinz ihr das Herz gebrochen hat…

Meine Meinung:

Eigentlich sollte es der schönste Tag im Leben von Claire und Fernand werden, doch während der Hochzeitsfeierlichkeiten wird der Palast angegriffen. Tanya kann nur hilflos zusehen und zusammen mit Henry fliehen.
Dabei erfährt sie endlich die Wahrheit über das Königreich und das dieses auf einer Lüge aufgebaut ist.
Doch Tanya weiß sie muss zurück in die Kuppel um ihre Freunde und Familie zu retten, doch das ist gar nicht so einfach, denn diese ist besetzt.

Ich glaub zu den Charakteren braucht man nicht mehr viel schreiben, nach fünf Bänden sind sie ausreichend bekannt und jeder der die Reihe gelesen oder angefangen hat, weiß wer dabei ist und was seine Stärken und Schwächen sind.

Schon mit dem Beenden von Band fünf hatte ich mir überlegt, wie es wohl weiter geht und was alles im letzten Band passiert. Und das ist einiges. Mit Gregori, Ewa und Valentin tauchen drei weitere Charaktere auf, die viel zur Geschichte beitragen.
In diesem Band gibt es einige Überraschungen mit denen ich so als Leser nicht gerechnet hätte. Zwischenzeit hab ich auch schon überlegt, welchem Charakter man eigentlich trauen kann und welchem nicht. Durch den Überfall war ich mir nicht mehr sicher ob wirklich alle auf der richtigen Seite stehen. Das war nicht immer einfach für mich.

Was mir in diesem Teil sehr gut gefallen hat, sind auch die Kapitel aus der Sicht von anderen Personen, So erleben wir nicht nur wie es Tanya und Henry auf der Flucht und ihrem Leben außerhalb der Kuppel ergeht, sondern wir erfahren auch z.B. durch Charles was in der Zwischenzeit mit ihnen passiert ist, wo sie sich befinden und wie es ihnen ergeht,
Gerade das hat die Geschichte für mich abgerundet. Auch wenn es ein paar Stellen gab bei denen ich doch schmunzeln musste oder den Kopf geschüttelt habe.

Für mich ist Band sechs ein gelungener Abschluss und ich fand den Epilog der süß. Jetzt freue ich mich auf das Spinn Off im März und bin gespannt welche Charaktere uns aus der Reihe über den Weg laufen.

Fazit:

Dieser Teil ist der krönende Abschluss einer wundervollen Reihe, bei der ich richtig mit Tanya mitgefiebert habe und das vom ersten bis zum letzten Augenblick. Deswegen vergebe ich 5 Sterne.


Die Buchreihe:

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar