Boomerang – Wer küsst, fliegt! von Noelle August

Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Seiten: 416
Buchserie: Ja
Erscheinungsdatum: 19. Oktober 2015
Bewertung: 4 Sterne

Kurzbeschreibung:

Als Mia und Ethan sich kennenlernen, verstehen sie sich auf Anhieb blendend. Nach einem feuchtfröhlichen Abend wachen die beiden in Ethans Bett auf – ohne jede Erinnerung an die vergangene Nacht. Doch nur Stunden später stellen sie entsetzt fest: Sie beide beginnen heute ein Praktikum bei einem aufstrebenden Dating-Portal und sind ab sofort nicht nur Kollegen, sondern auch Konkurrenten um einen heißbegehrten Job. Das bedeutet: Dating und Küssen strengstens verboten! Sowohl Mia als auch Ethan gehen die Sache voller guter Vorsätze an – aber können sie die auch einhalten, wenn es zwischen ihnen nach wie vor gewaltig knistert?

Meine Meinung:

Mia wacht bei Ethan auf und kann sich nicht mehr an die Nacht erinnern, aber eines weiß sie genau, heute ist der erste Tag ihres neuen Jobs. Und auch Ethan fängt heute neu an. Ausgerechnet bei Boomerang, den dort hat Mia ihren ersten Tag. Aber das schlimmste kommt noch, beide sind Praktikanten und kämpfen um den gleichen Job. Doch das ist noch nicht das schlimmste, denn bei Boomerang gibt es eine strenge Regel. Dating und Küssen unter Arbeitskollegen strengstens verboten.
Mia und Ethan versuchen sich daran zu halten, doch das ist gar nicht so einfach wie gedacht.

Mia und Ethan kämpfen um denselben Job, dabei knistert es gewaltig zwischen den beiden. Was für beide Seiten nicht gerade einfach ist, den sie wollen beiden den Job haben.
Mia und Ethan sind sehr unterschiedlich und doch sehr gleich. Beide haben natürlich erfolglose Beziehungen hinter sich, wie soll es auch anders sein und wollen eigentlich keine Beziehung.

Die Dialoge zwischen Mia und Ethan sind wirklich witzig geschrieben und es knistert auch zwischen den Zeilen das hat mir sehr gut gefallen.
Auch der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen und man kann richtig eintauchen, da man die Geschichte aus beiden Perspektiven zu lesen bekommt. So hat man einen idealen Einblick in die Gefühlswelt der Charaktere.

Was mir allerdings nicht so gut gefallen hat, ist die Tatsache das gegen Ende des Buches meiner Meinung nach einfach zu viel Drama eingebaut wurde, nur um die Geschichte noch etwas in die Länge zu ziehen. Das wäre auch ohne dieses ganze Drama gegangen.

Fazit:

Die Geschichte hat mir eigentlich sehr gut gefallen, aber wie gesagt hätte meiner Meinung nach das Drama gegen Ende nicht noch sein müssen. Deswegen vergebe ich 4 Sterne.


Die Buchserie:

Boomerang – Wer küsst, fliegt!
Boomerang – Küssen auf eigene Gefahr!
Boomerang – Küssen erlaubt, verlieben verboten!


Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar