Frostglut: Mythos Academy 4 von Jennifer Estep

Verlag: ivi 
Seiten: 432
Buchreihe: Ja (Teil 4)
Erscheinungsdatum: 1. Oktober 2013
Bewertung: 5 Sterne

Kurzbeschreibung:

Jennifer Esteps „Mythos Academy“ gehört zu den erfolgreichsten Serien zum Thema Götter. In „Frostglut“ sieht sich Gwen Frost neuen Gefahren ausgesetzt: einer unfassbaren Anklage, einem Gericht, das ihren Tod will, – und ihrem potenziellen Schwiegervater! Gwen ist am Ziel ihrer Träume angelangt: Endlich hat sie ein richtiges Date mit dem Spartaner Logan. Doch dann macht ihr ausgerechnet dessen Vater einen Strich durch die Rechnung. Er verhaftet Gwen und klagt sie an, mit dem Gott Loki im Bunde zu stehen und ihm die Flucht ermöglicht zu haben. Nun droht ihr nicht nur Arrest, sondern sogar die Höchststrafe, der Tod. Und damit steht fest: Im Protektorat gibt es einen Schnitter des Chaos. Doch wer ist es? Plötzlich befindet sich Gwen in einem dramatischen Kampf gegen die Marionetten Lokis, der die Mythos Academy erschüttern wird …

Meine Meinung:

Gwen und Logan haben endlich ihr erstes Date, doch dabei überschlagen sich die Ereignisse. Plötzlich taucht Logans Vater im Namen des Protektorats (die Polizei der Übernatürlichen) auf und will Gwen fest nehmen. Gwen soll mit dem Gott Loki unter einer Decke stecken.
Logans Vater zerrt Gwen vor die ganze Schule und verkündet seinen Verdacht, sofort schlägt Gwen der ganze Hass der Schule entgegen. Bis zu ihrem Prozess darf Gwen auf der Myhtos Academy bleiben, doch sie wird von den Schülern gemieden, beschimpft und angegriffen. Nur ihre Freunde halten zu ihr und versuchen sie zu verteidigen.
Während des Prozesses erkennt Gwen dass ein Schnitter im Protektorat sitzt, doch wer ist es? Und was hat er vor? Kann Gwen den Prozess gewinnen und den Schnitter überlisten? Denn Gwen weiß, wenn ein Schnitter im Protektorat sitzt, dann sind auch ihre Freunde in Gefahr.

Uh, das Buch fängt gleich gut an. Man freut sich eigentlich das Gwen und Logan ihr erstes Date haben und dann passiert sowas. Logans Vater Linus ist alles andere als begeistert von Gwen und er sieht es gar nicht gern das Logan und sie befreundet sind. Er mag Gwen nicht und das merkt man ihm einfach an.
Durch Linus Einsatz sieht sich Gwen den Anfeindungen der anderen Schüler gegenüber. So das Logan, Gwens Freunde mobilisiert damit Gwen nie allein ist. Zwar wird Gwen von Alexei ständig überwacht, doch der greift nicht ein sobald Gwen den Anfeindungen ihrer Mitschüler gegenüber steht.
Sehr zum leitweisen von Oliver, der sich zu Alexei hingezogen fühlt, aber nicht verstehen kann warum dieser Gwen nicht hilft.

Alexei ist ein neuer, interessanter Charakter der in diesem Teil des Buches eingeführt wird. Auch wenn er Gwen Anfangs nicht hilft, mochte ich ihn doch recht schnell und hoffte dass er uns über diesem Buch hinaus auch erhalten bleiben würde.

Ich hab viel mit Gwen gelitten, die Anfeindungen ihrer Mitschüler gehen ihr sehr zu Herzen. Durch ihre Gabe, kann sie die Wut der anderen spüren.

Durch die Kurzbeschreibung wusste ich so Ansatzweise was im Buch passiert und doch war so viel enthalten mit dem man nicht gerechnet hat. Vor allem nicht mit dem Ende.
Ständig rätselt man wer von den Mitgliedern des Protektorats ein Schnitter ist, denn einer muss es ja sein, aber man traut es eigentlich allen und doch gleichzeitig keinem zu. Das Buch enthielt deswegen so einige Überraschungen und Wendungen, die es dadurch spannend, aber auch an manchen Stellen traurig machten.

Nach ca. der Hälfte des Buches hatte mich Jennifer Estep so gefangen genommen, dass ich nicht mehr mit dem Lesen aufhören konnte und einfach immer wissen musste wie es den weiter geht. Das Buch zur Seite zu legen, wäre eine Qual gewesen, denn man will ja wissen wie es weiter geht.

Das Buch ist wie auch seine Vorgänger, in der ICH-Perspektive von Gwen geschrieben. Das mag ich eigentlich an der Reihe, weil man so Gwens Eindrücke und Gefühle am besten mit bekommt. Doch in diesem Teil hätte ich mir ab und zu gerne die Sichtweise von andern Personen gewünscht, ab und zu gab es Stellen da hätte ich einfach gern gewusst wie es der Person gerade geht. Vor allem wenn ich an den Schluss denke.

Jetzt bin ich nur noch gespant wie es in der Mythos Academy und mit Gwen weiter geht. Welche Rolle sie und ihre Freunde noch spielen werden und ob Loki besiegt werden kann.

Fazit:

Die Reihe wurde meiner Meinung nach perfekt weiter geführt. Das Buch ist wieder voller Emotionen und Spannung. Überraschende Wendungen und Dinge mit denen man einfach nicht gerechnet hat, machen das Buch aus.
Deswegen vergebe ich für diesen Band 5 Sterne und freue mich schon auf den nächsten Teil der Mythos Academy Serie.

Die Buchreihe:

Frostkuss: Mythos Academy 1
Frostfluch: Mythos Academy 2
Frostherz: Mythos Academy 3
Frostglut: Mythos Academy 4
Frostnacht: Mythos Academy 5
Frostkiller: Mythos Academy 6

Bonus eBooks

First Frost: Die Kurzgeschichte zum Roman »Frostkuss«
Halloween Frost: Das Halloween-Special aus der Welt der „Mythos Academy“
Spartan Frost: Das Logan-Quinn-Special aus der Welt der „Mythos Academy“


Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar