Rock My World – Ein heißer Sommer von Christine Thomas

Verlag: cbt
Seitenzahl: 416
Buchreihe: Ja (Teil 1)
Erscheinungsdatum: 14. April 2015
Bewertung: 4 Sterne

Kurzbeschreibung:

Als Jasmin (17) auf ihrer Geburtstagsparty ihren Freund Conall beim Fremdgehen mit ihrer besten Freundin erwischt, ist sie dankbar, nach L.A. flüchten zu können. Ihre Mutter hat beschlossen, dort als Schauspielerin neu durchzustarten. Während ihr bester Freund Leon ihren Rachesong »Sorry Ass« zum YouTube-Hit macht, jobbt Jasmin in L.A. bei Starbucks und verliebt sich dort in den geheimnisvollen Raoul. Doch mit dem Erfolg von »Sorry Ass« tritt Conall, der mit seiner Band ebenfalls immer bekannter wird, wieder auf den Plan. Wird Jasmin auf seine medienwirksamen Versöhnungsversuche eingehen oder sich für Raoul entscheiden?

Meine Meinung:

Jasmin hat in der Vergangenheit einiges durch gemacht, langsam hat sie sich zurück ins Leben gekämpft. Nicht zu Letzt dank der Hilfe von ihrem Freund Conall und ihrem besten Freund Leon. Doch ihre Mutter hat beschlossen nach L.A. zu ziehen und gibt deswegen für Jasmin eine Geburtstags- und Abschiedsparty. Dort erwischt Jasmin ihren Freund Conall mit ihrer besten Freundin und ist plötzlich froh in die Staaten fliehen zu können.
Vorher schreibt sie noch einen Trennungssong „Sorry Ass“. Leon stellt diesen sofort auf YouTube wo er immer mehr ein Hit wird.
Während dessen macht Jasmin in Amerika den Führerschein und sucht sich einen Job bei Starbucks. Dort trifft sie auf Raoul, der sie magisch anzieht. Und auch er scheint mehr in ihr zu sehen. Aber auch Conall und seine Band werden immer bekannter und tauchen in den USA auf, mit dabei haben sie Jasmins Song „Sorry Ass“

Ich habe lang überlegt ob ich zum neusten Buch von Christine Thomas greifen soll, aber die Geschichte sprach mich einfach an und ich dachte ich muss das lesen.

Jasmin ist 17 und hat in der Vergangenheit ihren Bruder verloren. Das hat sie sehr mitgenommen, doch durch Conall hat sie sich zurück ins Leben gekämpft. Umso härter trifft es sie als sie erkennt das Conall sie mit ihrer besten Freundin betrügt.
Dann geht es in die USA und Jasmin bekommt ihre Mutter kaum noch zu Gesicht, was ihr aber auch egal ist da diese sauer auf ihre Mutter ist.
Anfangs tut Jasmin sich schwer in ihrer neuen Heimat, doch sie findet schnell einen Job und versucht unabhängig zu sein.
Ich hab Jasmin in Bezug auf ihre Mutter manchmal nicht verstanden, aber ich mochte sie sehr gerne. Es macht Spaß ihre Geschichte zu Lesen.

Leon ist Jasmins bester Freund, auch wenn er jünger ist. Leon schließt man schnell ins Herz er ist ein liebenswerter Nerd, den man einfach nur gern haben kann und der sehr um das Wohl seiner Freundin besorgt ist.

Conall ist eigentlich ein total lieber Freund, deswegen verstehe ich umso weniger warum es Jasmin betrogen hat. Er taucht dann erst am Ende der Geschichte wieder auf deswegen kann ich nicht so viel zu ihm schreiben.

Raoul ist geheimnisvoll und zieht Jasmin magisch an. Ehrlich gesagt wusste ich aber nicht was ich von ihm halten soll und ob ich ihn so toll an Jasmins Seite finde. Seine Vergangenheit ist nicht gerade toll für Jasmin.

Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, aber stellenweise fand ich sie etwas in die Länge gezogen. Conall tritt sehr spät wieder in der Geschichte auf und zu Ende hin erfährt man dann dass das Buch der erste Teil ist.
Aber gerade der Epilog hat mich total neugierig auf den nächsten Teil gemacht und ich hoffe er geht einfach in eine ganz andere Richtung. Ich wusste bis zum Ende ehrlich gesagt gar nicht dass es Mehrteiler ist. Auf jeden Fall bin ich neugierig und gespannt wie es weiter geht.

Fazit:

Rock my World – Ein heißer Sommer zog sich meiner Meinung nach Stellenweise etwas dahin, aber hat mich trotzdem sehr gut unterhalten. Außerdem macht der Epilog Lust auf Band zwei und ich bin schon wirklich gespannt darauf. Deswegen vergebe ich 4 Sterne.


Rock My World – Serie

Band 1: Rock My World – Ein heißer Sommer
Band 2: Rock my World – Ein Typ zum Anbeißen
Band 3: noch nicht bekannt

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar