Five Stars: Gefährliche Versuchung – Erotischer Liebesroman von Lesley Ann White

Seitenzahl der Printausgabe: 137
Erscheinungsdatum: 3. Januar 2014 
Bewertung: 3 Sterne

Kurzbeschreibung:

Violetta ist genervt, denn trotz eines ausgezeichneten Examens kommt sie nicht über einen Null-Euro-Praktikantenjob bei einer Werbeagentur hinaus. Selbst eine Dienstreise auf die Seychellen bedeutet nichts als Stress – Trauminsel hin oder her. Der einzige Lichtblick heißt Daniel und ist der Auftraggeber der Agentur. Der charismatische Lebemann zieht Violetta in seinen Bann, und es kommt zu einer heißen Affäre. Als Violetta bei der Arbeit ein schwerer Fehler unterläuft, lässt Daniel sie allerdings fallen. Kann sie sich wirklich so in ihm getäuscht haben?

Meine Meinung:

Violetta arbeitet in der Agentur Königskinder als Praktikantin. Als der Sohn des Chefs krank wird, soll sie plötzlich Katja auf die Seychellen begleiten um dort bei einem Pitch zu helfen.
Auf der Insel lernt sie Daniel kennen, der potenzielle neue Auftraggeber von ihrer Agentur. Die beiden fühlen sich sofort zueinander hingezogen und landen schließlich zusammen im Bett.
Doch dann geht das Event das Violetta organisieren soll schief, woraufhin Daniel sauer ist und Violetta überstürzt abreist.

Violetta ist mit ihrem Praktikantenjob unzufrieden, unternimmt aber nichts dagegen. Erst durch Daniel und den Autor von Kinderbüchen, überdenkt Violetta ihr Leben und ihren Job.
Zu Daniel selber kann ich nicht sehr viel sagen. Man erfährt ziemlich wenig über Daniel.
Die Geschichte plätschert so vor sich hin und ist gespickt mit einigen erotischen Szenen. Mir fehlte etwas die Tiefe bzw. die tieferen Gefühle und auch das zwischenmenschliche. Ich hatte das Gefühl Violetta und Daniel reden kaum miteinander.

Fazit:

Eine nette Geschichte für Zwischendurch, aber mit meiner Meinung nach zu vielen Schwächen. Deswegen gibt es 3 Sterne.

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

One comment

Schreibe einen Kommentar