Forever in Love – Das Beste bist du von Cora Carmack

Verlag: Egmont LYX
Seitenzahl: 320
Erscheinungsdatum: 2. Juli 2015
Bewertung: 4 Sterne

Kurzbeschreibung:

Endlich frei! Dallas Cole kann es kaum erwarten, ihr Studium zu beginnen, fernab von ihrem strengen Vater. Doch gerade hat das Semester angefangen, verkündet dieser ihr, dass er einen anderen Job hat – ausgerechnet an ihrem neuen College, wo er das Football-Team trainieren soll. Dallas ist fassungslos! Ihr einziger Lichtblick ist Carson McClain, dessen attraktives Lächeln sie hoffen lässt, dass es das Schicksal vielleicht ausnahmsweise einmal gut mit ihr meint. Aber Carson ist im Football-Team des Colleges. Und die wichtigste Regel im Football lautet: Fang niemals etwas mit der Tochter deines Trainers an …

Meine Meinung:

Dallas ist endlich auf dem College, das heißt für sie weg von ihrem Vater. Doch falsch gedacht, den dieser bekommt einen Job an ihrem College und ist damit wieder in ihrer Nähe.
Auf einer Party trifft Dallas dann auf Carson und fühlt sich sofort zu ihm hin gezogen. Doch dann muss sie erfahren das Carson im Football Team ist das ihr Vater trainiert, dabei wollte sie doch nichts mehr mit Football zu tun haben.
Carson dagegen trainiert wie ein wilder, den er weiß er muss sich zusammen reißen um einen Stammplatz im Team zu bekommen und damit vielleicht ein Stipendium. Außerdem darf er sich keine Ablenkungen erlauben und Dallas ist eindeutig eine Ablenkung. So beschließen die beiden nur Freunde zu bleiben, doch die Anziehung ist stärker.

Dallas mochte ich eigentlich recht gerne, sie ist ein sehr ruhiger Mensch und sie will eigentlich nichts groß mit Football zu tun haben, weil sie damit schlechte Erfahrungen gemacht hat. Doch dann tritt Carson in ihr Leben.
Mich störte allerdings das Dallas sich noch so viel von ihrem Vater vorschreiben lässt und sich eigentlich immer seinen Wünschen beugt. Das fand ich persönlich sehr schade, denn sie ist ja eine eigenständige Person.

Carson weiß das er die Chance auf der Rusk nutzen muss, er muss ein Stipendium ergattern. Daher trainiert er härter als jeder andere. Aber er ist eben nur die B-Besetzung im Kader und hat nur eine Chance wenn Levi schwäche zeigt.
Carson will sich eigentlich von nichts ablenken lassen, aber dann taucht Dallas in seinem Leben auf. Carson schließt man schnell ins Herz, man merkt dass er eben kein Bad Boy ist, sondern ganz anders, er geht auf Dallas ein.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Dallas und Carson erzählt, so bekommt man einen Einblick in das Gefühlsleben von beiden, was hier wirklich interessant war bzw. ich denke wenn es anders gewesen wäre, dann hätte vielleicht was gefehlt.

Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht, die Seiten lesen sich leicht dahin und fliegen dann auch nur so dahin. Man hat die Geschichte eigentlich recht schnell durch.

Fazit:

Forever in Love – Das Beste bist du ist eine schöne Liebesgeschichte. Allerdings fehlte mir ein bisschen was, was das ist kann ich selber nicht genau sagen. Aber es reicht eben nur zu 4 Sternen.

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar