Unsterblich – Tor der Dämmerung: Band 1 von Julie Kagawa

Verlag: Heyne Verlag
Seitenzahl: 608
Buchreihe: Ja (Band 1)
Erscheinungsdatum: 10. Juni 2013
Bewertung: 5 Sterne

Kurzbeschreibung:

Nur sie kann die Menschheit retten

Unsere Welt ist in Dunkelheit getaucht. Die Menschen sind zu Gefangenen geworden. Nur wer sich an die Regeln hält, hat eine Chance zu überleben. Doch die junge Allison will sich nicht mehr an diese Regeln halten. Sie fordert das Schicksal heraus und lehnt sich gegen ihre Unterdrücker auf – mit ungeahnten Folgen.

Grenzen, Mauern und Verbote gehören zum Alltag der 17-jährigen Allison, seit sie denken kann. Denn sie wächst in einer Stadt auf, in der die Menschen von den Vampiren regiert werden, grausamen Fürsten der Nacht. Sie haben sich eine Luxuscity errichtet und lassen ihre Gefangenen, die ihnen regelmäßig Blutzoll schulden, für sich schuften. Jeder kleinste Verstoß gegen die Regeln wird geahndet, und Allison erfährt schon früh, dass ihr Leben nicht viel wert ist. Als sie vor die Wahl gestellt wird, zu sterben oder ihren Unterdrückern gleich zu werden, entscheidet sie sich für den Weg der Unsterblichkeit – und hofft, nun endlich unangreifbar zu sein. Doch vor den Toren der festungsartig abgeriegelten Stadt lauert etwas, vor dem sich sogar die Vampire fürchten …

Meine Meinung:

Allison lebt als Unregistrierte in der Stadt, d.h. sie bekommt von den Vampiren kein Essen, muss aber auch keine Blutschuld dafür zahlen. Zusammen mit weiteren Jugendlichen lebt sie in einer alten, verfallenen Schule und versucht sich Essen zusammen zu klauen um zu überleben.
Eines Tages findet sie hinter den Mauern der Stadt ein Essenslager und überredet ihre Freunde dazu das Essen zu holen. Doch dann kommt ein Sturm auf und die Verseuchten gehen auf Allison und ihre Freunde los. Zwei werden sofort geschnappt und anschließend stürzen sie sich auf Allison.
Allison liegt im Sterben, doch de Vampir Kanin bietet ihr einen Ausweg. Entweder sie stirbt jetzt an Ort und Stelle oder er verwandelt sie in einen Vampir. Allison entscheidet sich für den Weg des Vampirs. Sie hofft jetzt als Vampir unangreifbar zu sein, doch auch als Vampir lauern viele Gefahren.
Eigentlich bin ich nicht so der Fan von Vampir Geschichten, eigentlich versuche ich sogar einen Bogen darum zu machen.
Aber dieses Buch hier stammt von Julie Kagawa. Mit ihrer Plötzlich Fee Reihe konnte die Autorin mich total überzeugen und faszinieren. Deswegen entschied ich mich auch dafür dieses Buch von ihr zu lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht.

Mit Allison hat Julie Kagawa eine wundervolle Hauptperson geschaffen. Allison ist stark und mutig, sie lässt sich nicht unterkriegen.
Das Buch ist in vier Teile eingeteilt. Der erste Teil erzählt von Allisons Leben als Straßenkind. Stellenweise war mir das zu lange, aber im Nachhinein gehört das einfach zur Geschichte dazu und erklärt auch vieles.
Teil 2 beginnt ab dem Moment als Allison ein Vampir ist und Kanin der sie verwandelt hat, steht ihr mit Rat und Tat zur Seite und versucht sie zu unterrichten, so das Allison auch ohne in zurecht kommen könnte.
Teil 2 war interessant, weil man so einen Einblick in die Welt der von Julie Kagawa erschaffenen Vampire bekommen hat.
Meine Favoriten sind allerdings Teil 3 und Teil 4 in diesem Buch.

Wie oben schon erwähnt ist Allison ein starker Charakter, als Vampir wird sie noch stärker und mutiger. Aber sie versucht auch sich ihre Menschlichkeit zu bewahren. Und nicht jeden Mensch als Beute oder Nahrung zu sehen, dies ist aber für Allison nicht immer ganz einfach.

Julie Kagawa hat mich mit ihrer Vampir Geschichte wieder in eine völlig andere Welt mit genommen. Man kann sagen, sie ist das genau Gegenteil der Plötzlich Fee Welt die sie aufgebaut hat.
Und auch in diesem Buch ist ihr Schreibstil wieder so unglaublich, das man sich alles so genau vor seinem inneren Auge vorstellen kann. Sie nimmt einen mit ihrem Schreibstil total gefangen und man will einfach nur noch weiter lesen.

Allerdings muss ich mich jetzt noch etwas gedulden bis Band 2 der Reihe heraus kommt. Aber diesen werde ich auf jeden Fall lesen, denn ich will wissen wie es mit Allison, der Menschheit und den Vampiren weiter geht.

Fazit:

Der Auftakt der Unsterblich Reihe ist Julie Kagawa einfach gelungen. Das Buch ist einfach spannend geschrieben und enthält immer wieder Wendungen mit denen man nicht rechnet. Die erschaffene Vampir und Menschenwelt lässt sich sehr gut nachvollziehen und im Kopf zusammen faszinieren. Deswegen gibt es für diese Buch 5 Sterne.

Die Buchreihe:

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

One comment

Schreibe einen Kommentar