Famous in Love von Rebecca Serle

Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 320
Buchreihe: Ja (Teil 1)
Erscheinungsdatum: 13. März 2015
Bewertung: 5 Sterne

Kurzbeschreibung:

Paige Townsen ist ein ganz gewöhnliches Mädchen. Dann ergattert sie die Hauptrolle in einer Filmtrilogie und plötzlich kennt jeder ihren Namen. Doch zwischen einer Highschool-Bühne und einem Hollywood-Projekt liegt ein himmelweiter Unterschied. Die Presse dichtet Paige sofort eine Beziehung mit ihrem Filmpartner Rayner Devon an. Und als Bad-Boy Jordan Wilder auftaucht, ist die Dreiecksbeziehung perfekt, sowohl vor als auch hinter der Kamera. Paige muss herausfinden, wer sie ist und was sie will – während der Rest der Welt ihr dabei zuschaut.

Meine Meinung:

Paige möchte Schauspielerin werden und plötzlich bietet sich ihr eine Chance. In ihrer Heimatstadt gibt es ein Casting für die Verfilmung der Locked Trilogie.
Schließlich bekommt Paige die Rolle und muss erfahren dass das Drehen vor der Kamera anders ist als auf einer Highschool Bühne zu stehen. Doch ihr Filmpartner Rayner Devon versucht ihr so gut es geht zu helfen. Die beiden verstehen sich auch außerhalb des Drehs und so wird ihnen schnell eine Beziehung durch die Presse angedichtet.
Doch dann taucht Jordan Wilder auf, er soll den anderen männlichen Part spielen. Paige ist total verwirrst und zwischen Rayner und Jordan hin und her gerissen, dabei ist Jordan am Anfang alles andere als nett.
Paige muss sich entscheiden was sie eigentlich will und dabei steht sie im Blickpunkt der Öffentlichkeit.

Paige ist 17 und sie will unbedingt Schauspielerin werden. Bisher hat sie aber nur kleine Rollen oder Theaterrollen. Doch das Casting ist eine einmalige Chance für Paige.
Am Set fühlt sie sich oft unsicher, weil sie den Druck auf sich spürt und versucht ihr Bestes zu geben. Ich mochte Paige recht gerne und konnte ihre Zerrissenheit wirklich gut verstehen.
Allerdings gab es eine Szene wo ich ihre Reaktion nicht verstanden habe und das sie solange gegenüber ihrer besten Freundin geschmollt hat. Den sie hätte ihre Freundin das eine oder andere mal gebraucht und reden hätte ihr gut getan.

Rayner ist lieb und nett, mir war er zeitweise zu lieb und nett. Er versucht Paige so gut es geht zu helfen, wenn sie dreht und unsicher ist. Die beiden verstehen sich wirklich gut und anfangs wusste man nicht so richtig ob er Paige nur als Freundin sieht oder mehr will. Doch er flirtet ziemlich offensichtlich mit ihr und ich hab mich dann aber auch gefragt, meint er es ernst oder ist es für ihn PR. Das weiß man ja nie so genau.

Dann taucht Jordan Wilder auf, laut Presse ein Bad Boy. Paige ist in seiner Gegenwart nervös und anfangs ist er alles andere als nett. Doch dann gibt es eine entscheidende Szene wo die beiden endlich miteinander reden und sich besser verstehen.
Zwischen Paige und Jordan gibt es von Anfang an eine gewisse Spannung, doch Paige wird ganz von Rayner eingenommen.

Rayner und Jordan haben eine gemeinsame Vergangenheit, die es für Paige nicht einfach macht zwischen den beiden zu stehen. Vor allem weil sie nicht genau weiß was wirklich zwischen ihnen vorgefallen ist.

Ich mag solche Geschichten total gerne, schon als ich das Buch entdeckte wusste ich dass ich es unbedingt lesen muss. Deswegen habe ich es mir auch gleich vorbestellt und gleich gelesen als es bei mir eingetroffen ist.
Die Autorin zeigt ihre Einblicke in die Filmwelt, in wie weit das der Wahrheit entspricht kann ich nicht sagen, auf jeden Fall fand ich es sehr interessant.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich angenehm, ich hatte das Buch innerhalb kurzer Zeit durch weil ich wissen wollte wie Paige sich entscheidet und ob sie sich in Band 1 überhaupt entscheidet.
Alles in allem ist eine tolle Geschichte und ich freue mich jetzt schon auf Band 2. Hoffentlich muss ich nicht zu lange darauf warten.

Fazit:

Famous in Love ist ein gelungener Reihenauftakt. Ich mag Paige total gern und kann sie sehr gut verstehen. Die Geschichte liest sich locker und leicht. Ich erwarte jetzt schon mit Spannung den zweiten Band und vergebe für den ersten Band daher 5 Sterne.


Die Buchreihe:

Band 1: Famous in Love
Band 3: noch nicht bekannt
Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

4 comments

  1. Sara says:

    Hallöchen,
    die Reihe kannte ich noch gar nicht, aber der Klappentext hört sich sehr gut an und da dir der erste Band so gut gefallen hat, landet es mal auf meiner Wunschliste.
    Ganz liebe Grüße
    Sara

    • Nadine says:

      Ich hab die Reihe auch nur per Zufall entdeckt und die Kurzbeschreibung hörte sich ganz nach meinem Geschmack an. Deswegen musste ich es unbedingt lesen.

Schreibe einen Kommentar