Engelsnacht: Band 1 von Lauren Kate

Verlag: Heyne
Seiten: 464
Buchreihe: Ja (Band 1)
Erscheinungsdatum: 9. August 2010
Bewertung: 4 Sterne

Kurzbeschreibung:

Nach dem tragischen Tod ihres Freundes kommt Luce auf ein neues Internat. Nach und nach fängt die 17-Jährige an, sich einzugewöhnen, und schließt neue Freundschaften. Und dann gibt es da auch noch „ihn“ – den über irdisch schönen Daniel. Luce ist sich sicher, dass sie Daniel schon einmal gesehen hat. Er behauptet allerdings, sie nicht zu kennen, und verhält sich distanziert und abweisend. Dennoch verliebt sich Luce unsterblich in ihn. Als er ihr eines Tages das Leben rettet und sie sich schließlich doch noch näherkommen, erfährt Luce, dass Daniel ein schreckliches Geheimnis verbirgt – ein Geheimnis, das eng mit ihrem eigenen Schicksal verknüpft ist …

Meine Meinung:

Luce, die eigentlich Lucinda heißt, kommt auf eine Schule. Doch diese Schule ist keine gewöhnliche Schule, sondern eine Besserungsanstalt. Luce fühlt sich anfangs nicht wohl, obwohl sie schnell Freundschaften schließt. Dort trifft sie auf Daniel und Luce kommt es vor wie wenn sie ihn kennen würde, doch er behauptet das Gegenteil. Dabei scheint er Luce trotzdem sehr vertraut und sie verliebt sich in ihn, obwohl er versucht sie auf Distanz zu halten. Und dann gibt es auch noch Cam, der offenes Interesse an Luce zeigt und versucht sie für sich zu gewinne. Luce ist verwirrt und plötzlich kommt sie Daniel näher, doch Daniel hat ein Geheimnis vor ihr und als sie das erfährt ist sie verwirrt und nur noch mehr erschüttert.
Irgendwie steht auf meinem Taschenbuch auf der Rückseite eine andere Kurzbeschreibung wie man sie im Internet findet. Und gerade diese Kurzbeschreibung hat mich neugierig auf das ganze gemacht. Deswegen hab ich mir das Buch geholt.
Der Prolog macht auf jeden Fall neugierig und ehrlich gesagt hätte er mich total verwirrt, wenn auf meinem Buch nicht eine andere Kurzbeschreibung stehen würde. So war mir klar was das bedeutet und hat mich nur noch neugieriger gemacht.
Luce kommt an eine Besserungsanstalt, weil ihr Freund gestorben ist. Sie kann sie nicht mehr richtig an den Abend erinnern, aber alle geben ihr die Schuld. Deswegen kommt sie an diese neue Schule.
Dort ist alles etwas anders, trotzdem findet Luce schnell Freunde und trifft auf Daniel.
Luce hat immer wieder Erinnerungen und Träume von Daniel, doch sie kann damit nichts anfangen. Dabei scheint er ihr total vertraut.
Luce ist eine interessante Person und ich mochte sie eigentlich recht schnell, auch wenn ich vieles noch nicht verstehe. Da geht es mir wie Luce, die auch erst nach und nach erfährt was eigentlich los ist.

Daniel gibt einem Rätsel auf, er ist sehr widersprüchlich und versucht Luce auf Abstand zu halten. Durch die Kurzbeschreibung auf meinem Taschenbuch und den Prolog, wusste ich auch warum. Trotzdem habe ich gehofft dass sich das ändert und es dieses Mal anders ist.
Daniel ist eigentlich ein netter Kerl, aber sehr rätselhaft. Trotzdem mochte ich ihn recht schnell.

Luce schließt schnell Freundschaft mit Ariane und Penn. Ariane ist etwas durch geknallt, aber trotzdem mag ich sie recht gerne. Und auch Penn ist für Luce eine tolle Freundin.

Ich mag die Geschichte, sie liest sich locker und leicht. Eigentlich passiert nicht wirklich viel und trotzdem hab ich sie gern gelesen, weil ich einfach wissen wollte wie das mit Luce und Daniel weiter geht. Aber auch welche Rolle alle anderen Personen spielen und ich war dann schließlich mehr als überrascht, bei manchen Dingen.
Auf jeden Fall hat mich der Band neugierig gemacht und ich werde mich sicher auch noch die Folgebände zulegen und schauen wie das ganze weiter geht. Den es gibt so viele Fragen die ich noch beantwortet haben will.

Fazit:

Die Geschichte klang interessant und ich hab sie gern gelesen. Auf jeden Fall macht sie neugierig drauf wie es weiter geht. Allerdings erfährt man so wenig, es bleibt so viel offen. Ich hätte mir gern etwas mehr Information gewünscht. Deswegen vergebe ich 4 Sterne.

Die Buchreihe:

Band 1: Engelsnacht
Band 2: Engelsmorgen
Band 3: Engelsflammen
Band 4: Engelslicht
Zusatzbuch: Engelszeiten – Vier unsterbliche Liebesgeschichten
Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

3 comments

  1. Fiorella Caravagh says:

    Guten Morgen 🙂
    Das freut mich, endlich mal eine positive Bewertung zu lesen. Das Buch subbt bei mir schon eine ganze Weile rum und immer war ich noch abgehalten es zu lesen….aber ich denke das wird sich nun bald ändern.
    Liebe Grüße,
    Fiorella

  2. Fynn Winter says:

    Ich hab das Buch vor ein paar Wochen auch gelesen, auch wenn es bei mir nicht so gut weggekommen ist mit der Bewertung 😉
    Trotzdem schöne Rezi!
    LG
    Fynia von tintenseele.blogspot.de

Schreibe einen Kommentar