Von der Nacht verzaubert von Amy Plum

Verlag: Loewe Verlag
Seiten: 400
Buchreihe: Ja (Teil 1)
Erscheinungsdatum: April 2012
Bewertung: 4 Sterne

Kurzbeschreibung:

Als Kate Merciers Eltern bei einem tragischen Unfall sterben, zieht sie zusammen mit ihrer Schwester Georgia zu den Großeltern nach Paris. Jede versucht auf ihre eigene Weise, ihr altes Leben und ihre schmerzvollen Erinnerungen hinter sich zu lassen. Während Georgia sich in das Nachtleben stürzt, sucht Kate Zuflucht in ihren Büchern bis sie eines Tages Vincent trifft, der es schafft, ihren Schutzpanzer zu durchbrechen. Bei Spaziergängen entlang der Seine und durch die spätsommerlichen Gassen von Paris beginnt Kate, sich in ihn zu verlieben nur um kurze Zeit später zu erfahren, dass Vincent ein Revenant ist. Die Liebe der beiden steht unter einem schlechten Stern: Vincent und seine Freunde sind in einen jahrhundertealten Kampf gegen eine Gruppe rachsüchtiger Revenants verstrickt. Schnell begreift Kate, dass ihr Leben niemals wieder sicher sein wird, wenn sie ihrem Herzen folgt.

Meine Meinung

Kate und ihre Schwester Georgia sind nach Paris zu ihren Großeltern gezogen, nachdem die Eltern der beiden bei einem Unfall ums Leben kamen.
Während Kate Zuflucht in Büchern sucht, stürzt Georgia sich ins Nachtleben von Paris.
Kate sitzt derweil in Café oder besucht Museen. Bei einem Café Besuch trifft sie auf Vincent und ist sofort fasziniert von ihm. Einige Zeit später treffen die beiden wieder aufeinander und auch Vincent scheint Interesse an Kate zu bekunden. Vincent schafft es langsam den Schutzpanzer von Katz zu durchbrechen und auch sie scheint Gefühle für ihn zu entwickeln. Doch dann kommt sie hinter sein Geheimnis und erfährt, dass Vincent und seine Freunde Revenant sind. Und das eine Beziehung für sie so mit ihm niemals möglich sein wird. Doch können beide wirklich ohne den jeweils andern auskommen.

Kate ist ein sehr ruhiger Mensch und flieht seit dem Tod ihrer Eltern am liebsten in die Fantasy Welten der Bücher. Dort fühlt sie sich wohl.
Doch Kate kann auch ganz anders, sie ist stark und leidenschaftlich. Gegen Ende des Buches hat sie mich mit ihrer Entschlossenheit sehr beeindruckt.
Vincent ist ein Revenant, ein Wiederkehrer. Er wird immer wieder Widererweckt, sobald er stirbt. Er ist sozusagen ein Schutzengel und versucht den Tod von Menschen zu verhindern, dabei kann es vorkommen dass er selber getötet wird, aber drei Tage später ist er wieder lebendig.
Ich habe genauso wie Kate eine ganze Weile gebraucht um die ganze Geschichte hinter den Revenants zu verstehen.

Neben Kate und Vincent gibt es auch zahlreiche interessante Nebencharaktere im Buch wie z.B. Kates Schwester Georiga, Kates Großeltern oder Vincents „Verwandschaft“.

Ich hab ein bisschen gebraucht um in die Geschichte hinein zu kommen. Die Sache um die Revenants verwirrt mich am Anfang sehr und ich brauchte etwas um das ganze zu verstehen. Trotzdem fand ich sie interessant und mal etwas anders.
Mir gefiel die Idee hinter der Geschichte und ich hab sie deswegen auch gern gelesen.
Allerdings ging mir das ganze zwischen Kate und Vincent zu schnell. Und mich hätte in der Hinsicht schon Vincents Sicht in der einen oder anderen Situation interessiert.

Fazit:

Eine interessante und spannende Geschichte. Allerdings ging mir die „Liebesgeschichte“ zischen Kate und Vincent etwas zu schnell. Deswegen gebe ich diesem Buch 4 Sterne.

Die Buchreihe:

Band 1: Von der Nacht verzaubert
Band 2: Vom Mondlicht berührt
Band 3: Von den Sternen geküsst

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

One comment

Schreibe einen Kommentar