Night School 04. Um der Hoffnung willen von C. J. Daugherty

night_school4Verlag: Oetinger
Seiten: 413
Buchreihe: Ja (Teil 4 von 5)
Erscheinungsdatum: 15. Mai 2014
Bewertung: 4 Sterne

Kurzbeschreibung:

Cimmeria befindet sich im Ausnahmezustand. Hilflos müssen Allie und ihre Freunde mit ansehen, wie die Machtkämpfe zwischen den rivalisierenden Gruppen das Internat zunehmend spalten. In der Gefahr wird Allies Liebe zu Sylvain immer inniger. Doch um sein Leben zu schützen, muss sie sich von ihm trennen. Verzweifelt konzentriert Allie sich nun ganz auf das Training für die NIGHT SCHOOL. Bis ein Attentat mit tödlichem Ausgang ihre Welt bis in ihre Grundfeste erschüttert …

Meine Meinung:

Einige Monate nach dem Allie und Rachel von Cimmeria weg gebracht wurden, befinden sich die beiden Mädchen in Südfrankreich. Ständig werden sie von einem Versteck zum nächsten gebracht, doch auch hier werden sie entdeckt. Sylvain der zurzeit vor Ort ist, kann Allie retten. Nach diesem Angriff kehren die beiden Mädchen nach Cimmeria zurück, denn sie sind nirgends sicher.
Doch Cimmeria ist nicht mehr wie es war, kaum noch Schüler sind dort. Allie ist froh wieder zurück zu sein und in der Night School zu trainieren. Außerdem stehen sie kurz davor den Spion zu enttarnen, der alles an Nathaniel weiter gibt. Doch dann wünscht Nathaniel ein Treffen zwischen Allies Großmutter und Allie. Wird Allie sich darauf einlassen?

Also als erstes muss ich mal anmerken, die oben genannte Kurzbeschreibung passt ja mal gar nicht zum Buch. Gerade habe ich sie mir noch mal durch gelesen und dann gefragt ob ich beim richtigen Buch der Reihe gelandet bin.

Irgendwie wünsche ich mir die Allie vom Anfang wieder, die war irgendwie mutiger und nicht so wie sie eben jetzt ist. Die Allie hat sich von nichts und niemand was sagen lassen.
Aber Allie hat sich sehr verändert, ich mag sie immer noch gerne, aber am Anfang war sie irgendwie tougher.

Tja, wer denkt dass es mit dem Liebeschaos um Sylvain und Carter endlich vorbei ist, der hat falsch gedacht. Auch das spielt im Buch natürlich wieder eine Rolle.
Aber vor allem geht es um Nathaniel und seinen nächsten Schritt. Allie ist es leid, dass ständig Menschen ihretwegen verletzt werden. Am liebsten würde sie alles beenden und alles dafür tun, doch im Endeffekt ist sie nur eine Schachfigur.

In diesem Teil wird endlich der Spion an der Schule enttarnt. Und ich war ehrlich gesagt nicht überrascht, denn genau das war mein Kandidat bzw. meine Vermutung.
Während des Lesens, hab ich immer wie überlegt ob Allie wirklich allen vertrauen kann. Oder gibt es vielleicht den einen oder anderen der vielleicht doch nicht so ehrlich ist. Ehrlich gesagt fällt es mir als Leser immer schwer allen so zu vertrauen bzw. ich kann nicht immer verstehen das Allie manchen Personen so bedingungslos vertraut. Ich bin da einfach skeptisch.

Das Ende ist echt gemein und ich freu mich jetzt schon auf den Finalband der Reihe. Den ich will endlich wissen wie es weiter geht und wie das ganze ausgeht.

Fazit:

Beim vierten Band fehlte mir ein bisschen die Spannung, die Vorgängerbände waren da eindeutiger Spannungsgeladener. Deswegen vergebe ich 4 von 5 Sternen.


Die Buchreihe:

Band 1 – Du darfst keinem trauen
Band 2 – Der den Zweifel sät
Band 3 – Denn Wahrheit musst du suchen
Band 4 – Um der Hoffnung willen
Band 5 – Und Gewissheit wirst du haben


Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar