Escape von Jennifer Rush

Verlag: Loewe
Seiten: 320
Buchreihe: Ja (Band 1)
Erscheinungsdatum: 16. Januar 2013
Bewertung: 5 Sterne plus / Top Bewertung

Kurzbeschreibung:

Du kannst nicht mehr nach Hause. Du musstest deinem Vater schwören, nie wieder zurückzukommen. Alles, woran du bisher geglaubt hast, entpuppt sich als Lüge. Du weißt weder, wer du bist, noch, wem du trauen kannst. Du weißt nur eins: Du rennst um dein Leben! Wer sind die vier jungen Männer, die im Keller von Annas Haus gefangen gehalten werden? Tag für Tag führen Anna und ihr Vater im Auftrag der „Sektion“ medizinische Tests mit ihnen durch. Und Nacht für Nacht schleicht sich Anna in den Keller, um sich heimlich mit Sam, dem Anführer, zu treffen. Denn in ihn ist sie verliebt. Niemand weiß, warum die vier für diese Versuche ausgewählt wurden. Am wenigsten sie selbst, denn ihre Erinnerung reicht nur exakt fünf Jahre zurück. Als sich für Sam und die anderen die Gelegenheit zur Flucht ergibt, schließt Anna sich ihnen an. Es beginnt eine atemlose Jagd quer durch die Vereinigten Staaten, immer auf der Suche nach der wahren Identität der vier Jungen. Und die einzige Spur, die sie haben, ist ein rätselhaftes Tattoo auf Sams Rücken.

Meine Meinung:

Anna lebt mit ihrem Vater in einem kleinen Farmhaus, doch es ist kein gewöhnliches Farmhaus. Im Keller des Hauses werden vier Jungs gefangen gehalten. Anna und ihr Vater führen im Auftrag der „Sektion“ medizinische Tests an den vier Jungs durch.
Doch Anna schleicht sie auch immer wieder heimlich zu den vier Jungs, um mit ihnen zu reden. Vor allem mit Sam, in den sie heimlich verliebt ist.
Plötzlich haben die vier die Chance zu fliehen und nutzen sie auch. Annas Vater bittet Sam darum Anna mitzunehmen und so schließt sich Anna den vier Jungs an. Muss aber ihrem Vater versprechen nie wieder zurück zu kommen und keinen Kontakt zu ihm aufzunehmen.
Die Sektion macht weiterhin Jagd auf die fünf und möchte sie auf jeden Fall zurückholen um weiter mit ihnen experimentieren zu können. Sam hat vorgesorgt, falls er sein Gedächtnis verlieren sollte und an Hand seines Tattoos, versuchen sie jetzt heraus zu finden wer sie früher waren. Und auch Anna kommt langsam hinter einige Geheimnisse, so dass sie nicht mehr weiß wer sie ist und wem sie eigentlichen trauen kann.
Dieses Buch ist einfach nur WOW. Ich weiß gar nicht was ich sonst schreiben soll. Es war vom ersten bis zum letzten Kapitel einfach nur spannend. Ich konnte es kaum weg legen. Zum Glück habe ich es im Urlaub gelesen, weil ich es dann auch wirklich an einem Stück durch lesen konnte.
Aber erst einmal zu den Charakteren, da haben wir zu erst einmal Anna. Anna hat keine Ahnung warum die vier Jungs eingesperrt sind. Ihr Vater erzählt ihr nur wenig über die Sektion und ihre Pläne. Früher durfte sie nicht ins Labor, bis sie heimlich eingebrochen ist. Seitdem muss sie ihrem Vater helfen. Erst im Laufe der Geschichte findet Anna heraus, dass alles anders ist wie sie jemals geglaubt hat.

Die vier Jungs, das sind Sam, Cas, Trev und Nick. Die vier sind wirklich unterschiedliche Charaktere. Jeder hat andere Fähigkeiten und Eigenschaften. Sam ist der Anführer der vier, die anderen drei hören auf ihn.
Sam wusste wenn die Sektion ihn in die Hände bekommt, wird er vielleicht sein Gedächtnis verlieren. Deswegen hat er sich Spuren gelegt, die zu seinem alten Leben führen. Diesen Spuren gehen die fünf nach, nachdem sie frei gekommen sind.

Nochmal zu Anna, sie ist schon eine ganze Weile heimlich in Sam verliebt, hat aber keine Ahnung ob er ähnlich fühlt wie sie. Außerdem weiß sie nach dem Ausbruch nicht mehr so richtig, ob sie ihm noch vertrauen kann. Irgendwie fand ich die beiden recht süß zusammen. Anna zweifelt zwar ob Sam wirklich Gefühle für sie hat, aber irgendwie blickt doch immer mal wieder etwas durch, wenn man zwischen den Zeilen ließt.

Diese Spurensuche fand ich ehrlich gesagt total spannend und interessant, ständig tauchten neue Spuren und Rätsel auf die es zu lösen galt. Die Idee dahinter war interessant ausgeklügelt und animierte den Leser zum mit raten. Außerdem erhielt dies zusätzlich die Spannung, neben der Verfolgung durch die Sektion.

Das Buch ist aus der Sicht von Anna geschrieben und überrascht den Leser ständig mit unvorhergesehenen Wendungen und Überraschungen. Man konnte als Leser eigentlich nie voraus sagen was als nächstes passiert. Da denkt man, die Geschichte geht in die und die Richtung und dann passiert wieder etwas was die Geschichte wieder total auf den Kopf stellt. Das hat mir sehr gut gefallen, deswegen konnte ich das Buch auch kaum zu Seite legen.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich angenehm zu lesen, sie schreibt flüssig und spannend. Es fiel mir leicht in das Buch hinein zu finden und es zügig zu lesen. Was aber auch an der Geschichte lag.
Ich kann kaum erwarten Band 2 zu lesen und zu erfahren wie es weiter geht, den die Geschichte hat mich richtig gepackt und am liebsten würde ich sofort weiter lesen.

Fazit:

Spannung, Geheimnisse, Rätsel und Emotionen. Was braucht dieses Buch mehr? Ich bin total begeistert von der Geschichte um Anna, Sam, Trev, Cas und Nick. Das Buch verspricht Spannung von der ersten bis zu letzten Seite und als Leser würde man am liebsten sofort zu Band 2 greifen. Deswegen vergebe ich für diesen Teil 5 Sterne plus / Top Bewertung

Die Buchreihe:

Band 1: Escape
Band 2: Hide

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar