True – Wenn ich mich verliere von Erin McCarthy

Verlag: LYX
Seitenzahl: 316
Buchreihe: Ja (Band 1)
Erscheinungsdatum: 2. Mai 2014
Bewertung: 4 Sterne

Kurzbeschreibung:

Als Rory Macintoshs Freundinnen herausfinden, dass sie noch Jungfrau ist, heuern sie den attraktiven Tyler Mann an, damit er sie verführt. Doch die Gefühle, die zwischen Rory und Tyler bei ihrer ersten Begegnung erwachen, sind ebenso leidenschaftlich wie echt – und schon bald müssen die beiden sich entscheiden, wie viel sie bereit sind, für den jeweils anderen aufzugeben …

Meine Meinung:

Rory ist mit ihren Freundinnen Jess und Kylie bei Nathan, während sich die zwei mit Jungs amüsieren sitzt Rory gefrustet auf der Couch und lässt sich voll laufen. Dann kommt Grant ihr plötzlich zu nahe und möchte mit ihr schlafen. Erst Tyler kann sie aus der Situation retten.
Jess und Kylie sind besorgt um ihre Freundin und Rory ist so aufgewühlt das sie den beiden ihr Geheimnis verrät, nämlich das sie noch Jungfrau ist.
Jess und Kylie wollen das ändern und heuern deswegen Tyler an, damit er Rory entjungfern soll. Doch Rory kommt hinter den Plan. Außerdem spüren zwischen Rory und Tyler sofort die Funken.

Rory ist sehr zurückhaltend und ruhig, sie ist eine Person die eher von Außen beobachtet statt sich wie ihre Freundinnen mit rein zu stürzen. Ich mochte Rory eigentlich recht gern, aber ab und zu konnte ich sie und ihr Handeln nicht verstehen.
Zum Beispiel wo sie erfahren hat das Tyler wegen Geld mit ihr die Zeit verbringt, diese Reaktion hat mich total verwirrt.

Bei Tyler weiß man nicht woran man ist, mag er Rory wirklich oder doch nur weil er Geld bekommen hat. Ich konnte ihn anfangs schlecht einschätzen und war mir seiner Beweggründe nie sicher.
Außerdem sagt er irgendwann das er von Anfang an Interesse an Rory hatte, aber warum hat er das erstens dann nie gezeigt und ist zweitens mit ihrer Freundin Jess ins Bett gestiegen?

Die Geschichte ist eigentlich recht  vorrauschauend, aber trotzdem recht interessant zu lesen. Zwischen Rory und Tyler sprühen recht schnell die Funken. Man spürt das Knistern zwischen den Zeilen, sowas mag ich recht gern. Auch wenn Rory in Sachen Tyler manchmal recht naiv war.

Jess und Kylie sind Rorys Freundinnen und so ganz anders wie Rory, trotzdem mochte ich recht schnell. Die beiden machen sich Sorgen um Rory und wollen eigentlich nur ihr bestes.
Ich kapier aber nicht warum Rory ihre Freundinnen wegen der Sache mit Tyler nicht zu Recht gewiesen hat.

Dann gibt es auch noch Tylers jüngere Brüder, die beiden finde ich einfach total toll und süß. Außerdem wird dadurch auch eine andere Seite von Tyler gezeigt.

Das Ende fand ich arg offen, das hat mir gar nicht gefallen. So viele Fragen bleiben dabei offen, ohne dass man weiß wie es weiter geht. Das fand ich sehr schade.

Der Schreibstill der Autorin war sehr angenehm zu lesen, er ist flüssig und lässt einen das Buch ratz fatz durch lesen. Das Buch ist in sich abgeschlossen, im nächsten Band geht es dann um Jessica und Riley.

Fazit:

Eigentlich hat mir die Geschichte um Rory und Tyler sehr gut gefallen, allerdings blieben mir sowohl während des Buches als auch am Ende zu viele Fragen offen. Deswegen reicht es nur für 4 Sterne.

 


Die Buchreihe:

True – Wenn ich mich verliere
True – Weil dir mein Herz gehört


Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar