Engel der Nacht 1: Roman von Becca Fitzpatrick

Verlag: Goldmann Verlag
Seitenzahl: 416
Buchreihe: Ja (Teil 1)
Erscheinungsdatum: 15. November 2011
Bewertung: 3 Sterne

Kurzbeschreibung:

Als Nora ihm zum ersten Mal begegnet, weiß sie gleich, dass seine tiefschwarzen Augen mehr verbergen als offenbaren: Patch wirkt geheimnisvoll, fast unheimlich auf sie und macht ihr auch etwas Angst. Immer öfter hat sie das Gefühl, verfolgt zu werden. Hat Patch etwas damit zu tun? Irgendetwas scheint mit ihm nicht zu stimmen. Wo kommt er her, warum fühlt sie sich so sehr zu ihm hingezogen – und diese Narbe auf seinem Rücken, was hat sie zu bedeuten?

Meine Meinung:

Also Noras Biolehrer der Meinung ist die Klasse könnte eine neue Sitzordnung vertragen, hat Nora plötzlich Patch als Banknachbarn.
Patch ist geheimnisvoll und macht Nora Angst, aber zugleich ist sie auch fasziniert von ihm. Aber Nora merkt genau, Patch verbirgt etwas vor ihr.
Doch kurz nachdem Patch in ihr Leben tritt, passieren merkwürdige Dinge. Immer öfters hat sie das Gefühl verfolgt zu werden. Bis sie sogar wirklich bei einer Autofahrt angegriffen wird. Was will der Unbekannte von ihr? Und warum gerade sie?
Nora ist ein sehr ruhiges Mädchen, außer ihrer besten Freundin Vee hat sie kaum Freunde. Sie lebt allein mit ihrer Mutter in einem Farmhaus, das ziemlich außerhalb der Stadt ist. Noras Mutter ist beruflich viel unterwegs und Nora damit ziemlich oft allein. Ab und zu schaut die Haushälterin noch vorbei um ein Auge auf Nora zu haben.
Nora ist eigentlich sehr ruhig, nur Patch kann sie auf die Palme bringen und sie versteht selber nicht warum.

Patch ist geheimnisvoll, er gibt wenig über sich Preis. Seine Vergangenheit scheint es nicht zu geben. Denn Nora stellt Nachforschungen an und findet nichts.
Erst nach und nach erfährt man wer Patch ist.

Vee ist Noras beste Freundin, eigentlich eine tolle Freundin. Aber Nora teilt z.B. Vee ihre Bedenken mit und Vee kann die überhaupt nicht verstehen.
Als Nora z.B. nicht zum Zelten mit will, weil sie kein gutes Gefühl dabei hat, da kann Vee das gar nicht verstehen und versucht sie immer zu überreden.
Ich weiß nicht so richtig was ich von Vee halten soll, mal fand ich sie nett, dann wieder nicht und dann auch mal wieder leichtsinnig.

Dann gibt es noch Elliot, er taucht plötzlich an Noras Schule auf und zeigt gleich Interesse an Nora. Er ist nett und charmant, aber auch er verbirgt etwas vor Nora und dann findet Nora mehr über ihn heraus und mochte nichts mehr mit ihm zu tun haben.

Ich weiß nicht was ich von der Geschichte erwartet habe, aber auf jeden Fall waren es andere Erwartungen.
Es gibt zwar immer mal wieder spannende Moment und viele offene Fragen. Aber so richtig passieren tut eigentlich nichts. Ich hatte irgendwie das Gefühl die Geschichte tritt auf der Stelle. Dann kommt wieder ein kurzer, spannender Moment und dann tritt sie wieder auf der Stelle.
Erst gegen Ende wird es richtig spannend und kommt zum Showdown in Teil eins.

Beim Lesen entstanden bei mir einige offene Fragen, die leider nicht beantwortet wurden und ich weiß auch nicht ob diese in den Folgeteilen noch beantwortet werden.
Es gab einiges zu Rätseln, z.B. wer hat es auf Nora abgesehen. Dabei gab es natürlich mehrere Verdächtige. In meinen Augen irgendwann sogar zu viele.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig angenehm zu lesen. Es nimmt einen mit und man kann dann richtig flüssig lesen.

Fazit:

Irgendwie war meine Erwartung an Engel der Nacht wohl zu hoch, ich habe irgendwie mit mehr gerechnet. Ich weiß aber selber nicht warum, wahrscheinlich weil ich so viele gute Rezensionen darüber gelesen habe.
Die Geschichte liest sich eigentlich schnell und locker, aber mir doch etwas gefehlt. Es gibt zwar immer wieder spannende Momente, aber ich hatte das Gefühl dazwischen passiert einfach nichts. Deswegen vergebe ich für dieses Buch 3 Sterne.

Die Buchreihe:

Band 1: Engel der Nacht
Band 2: Bis das Feuer die Nacht erhellt
Band 3: Rette mich
Band 4: Dein für immer

Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

One comment

  1. Lena says:

    Waaaas nur 3 Sterne und das für eines meiner Lieblingsbücher 😛 Aber ich kann dich verstehen, manchmal lese ich auch Bücher von denen ich nur gute Rezi´s gelesen habe und denke mir im Nachhinein war es kein Buch für mich!! Daumen hoch für deine ehrliche Meinung 🙂 LG 🙂

Schreibe einen Kommentar